Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

SGE Bedburg-Hau gegen SV Scherpenberg 1921: Scherpenberg stoppt Talfahrt

Landesliga Gruppe 2  

Scherpenberg stoppt Talfahrt

07.12.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

SGE Bedburg-Hau gegen SV Scherpenberg 1921: Scherpenberg stoppt Talfahrt. Scherpenberg stoppt Talfahrt (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: SGE Bedburg-Hau – SV Scherpenberg 1921 1:5 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Gegen die SV Scherpenberg 1921 holte sich die SGE Bedburg-Hau eine 1:5-Schlappe ab. Im Hinspiel hatte Scherpenberg einen 2:0-Sieg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Gabriel Derikx besorgte vor 30 Zuschauern das 1:0 für das Team von Trainer Deniz Günes. Stefan Klümpen, der von der Bank für Leon Müller kam, sollte für neue Impulse bei Bedburg-Hau sorgen (40.). Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte Scherpe einen knappen Vorsprung herausgespielt. Sebastian Kaul von der SGE nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Jason Olschewski blieb in der Kabine, für ihn kam Jan Hendricks. Emre Terzi schoss die Kugel zum 2:0 für die SV Scherpenberg 1921 über die Linie (47.). Die Gäste bauten die Führung aus, indem Maximilian Stellmach zwei Treffer nachlegte (49./65.). Die SGE Bedburg-Hau wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Sebastian Kaul kam für Leon Claaßen (54.). Scherpenberg nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Derikx für Almir Sogolj vom Platz ging. Der fünfte Streich von Scherpe war Sogolj vorbehalten (81.). In der 84. Minute stellte Deniz Günes um und schickte in einem Doppelwechsel Kay Bartkowiak und Tobias Prigge für Dennis Terwiel und Ibrahim Üzüm auf den Rasen. Bedburg-Hau kam kurz vor dem Ende durch Klümpen zum Ehrentreffer (88.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Tim Flores stand der Auswärtsdreier für die SV Scherpenberg 1921. Man hatte sich gegen die SGE durchgesetzt.

Die SGE Bedburg-Hau bekleidet mit 27 Zählern Tabellenposition sechs. Die Leistungskurve des Heimteams zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Scherpenberg liegt im Klassement nun auf Rang elf. Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte Scherpe endlich wieder einmal drei Punkte.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein.

Als Nächstes steht für Bedburg-Hau eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den VfL Rhede. Die SV Scherpenberg 1921 tritt bereits zwei Tage vorher gegen die SV Hönnepel-Niedermörmter an (20:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal