Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld gegen FSV Duisburg: Serie des TV Jahn hält dank Elfmeter

Landesliga Gruppe 1  

Serie des TV Jahn hält dank Elfmeter

08.12.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld gegen FSV Duisburg: Serie des TV Jahn hält dank Elfmeter. Serie des TV Jahn hält dank Elfmeter (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 1: TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld – FSV Duisburg 3:2 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld und der FSV Duisburg boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Die Ausgangslage sprach für den TV Jahn, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 2:0 auf das Konto des FSV gegangen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Das Team von Coach Markus Kowalczyk legte los wie die Feuerwehr und kam vor 450 Zuschauern durch Jeff Gyasi in der vierten Minute zum Führungstreffer. Boran Sezen versenkte die Kugel zum 2:0 (21.). Nach dem ernüchternden Start wechselte Marcus Behnert noch in der ersten Halbzeit und schickte David Feldhoff für Dalibor Gataric auf das Spielfeld. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den FSV Duisburg. Dinslaken-Hiesfeld stellte in der Pause personell um: Georgios Efthimiou ersetzte Jan Frederik Homberg eins zu eins. In der 49. Minute wechselte der FSV Nermin Badnjevic für Adil Chihi ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Gäste nahmen in der 58. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Gyasi für Alexandros Armen vom Platz ging. Die Einwechslung von Tim Falkenreck, welcher für Kevin Kolberg kam, sollte den TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld wachrütteln (70.). Falkenreck war es, der in der 75. Minute den Ball im Tor im Gehäuse des FSV Duisburg unterbrachte. In der 78. Minute gelang dem TV Jahn, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Pascal Spors. Der FSV kam nicht mehr ins Spiel zurück, Kevin-Dean Krystofiak brachte Dinslaken-Hiesfeld sogar in Führung (90.). Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Lukas Dyck hatte der FSV Duisburg das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Der TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Gastgebers stets gesorgt, mehr Tore als der TV Jahn (57) markierte nämlich niemand in der Landesliga Gruppe 1. Die Saisonbilanz von Dinslaken-Hiesfeld sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 15 Siegen und zwei Unentschieden büßte der TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld lediglich eine Niederlage ein. 17 Spiele währt bereits die Serie, in der der TV Jahn ungeschlagen ist.

Trotz der Niederlage fiel der FSV in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zwei. Die gute Bilanz des FSV Duisburg hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der FSV bisher zwölf Siege, drei Remis und drei Niederlagen.

Am kommenden Samstag trifft Dinslaken-Hiesfeld auf die DJK Blau-Weiß Mintard, der FSV Duisburg spielt am selben Tag gegen den SV Genc Osman Duisburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal