Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfR Krefeld-Fischeln gegen Spvgg Sterkrade-Nord: Der Primus kommt

Landesliga Gruppe 2  

Der Primus kommt

13.12.2019, 15:55 Uhr | Sportplatz Media

VfR Krefeld-Fischeln gegen Spvgg Sterkrade-Nord: Der Primus kommt. Der Primus kommt (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: VfR Krefeld-Fischeln – Spvgg Sterkrade-Nord (Sonntag 15:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfR Fischeln hat am kommenden Sonntag keinen Geringeren als die Spvgg Sterkrade-Nord zum Gegner. Fischeln schlug den SV Blau-Weiß Dingden am Sonntag mit 2:0 und hat somit Rückenwind. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich Sterkrade-Nord kürzlich gegen die DJK Teutonia St.Tönis zufriedengeben. Mit dem Heimvorteil auf der eigenen Seite hatte die Spvgg Sterkrade-Nord im Hinspiel durch einen 3:1-Sieg die Punkte bei sich behalten.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der VfR Krefeld-Fischeln hat 17 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang 14. Die bisherige Ausbeute des Gastgebers: fünf Siege, zwei Unentschieden und elf Niederlagen. Zuletzt lief es recht ordentlich für das Team von Trainer Karl-Heinz Himmelmann – sieben Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Mit 44 Zählern führt Sterkrade-Nord das Klassement der Landesliga Gruppe 2 souverän an. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des Gasts ist die funktionierende Defensive, die erst 19 Gegentreffer hinnehmen musste. Die Mannschaft von Coach Julian Berg verbuchte 14 Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf der Habenseite. Die Spvgg Sterkrade-Nord tritt mit einer positiven Bilanz von elf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Mit im Schnitt mehr als 2,78 geschossenen Toren pro Partie gehört der Sturm von Sterkrade-Nord zu den besten der Liga. Nun zählt die Defensive des VfR Fischeln nicht zu den dichtesten. Trainer Karl-Heinz Himmelmann muss sich also etwas einfallen lassen, will er mit seiner Mannschaft gegen die Spvgg Sterkrade-Nord nicht untergehen.

Drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz von Sterkrade-Nord. Fischeln hat also eine harte Nuss zu knacken.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal