Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfR Krefeld-Fischeln gegen Spvgg Sterkrade-Nord: Sterkrade-Nord baut Serie aus

Landesliga Gruppe 2  

Sterkrade-Nord baut Serie aus

15.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

VfR Krefeld-Fischeln gegen Spvgg Sterkrade-Nord: Sterkrade-Nord baut Serie aus. Sterkrade-Nord baut Serie aus (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: VfR Krefeld-Fischeln – Spvgg Sterkrade-Nord 2:5 (2:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit 2:5 verlor der VfR Krefeld-Fischeln am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen die Spvgg Sterkrade-Nord. Pflichtgemäß strich Sterkrade-Nord gegen den VfR Fischeln drei Zähler ein. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 3:1 auf das Konto der Spvgg Sterkrade-Nord gegangen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Jannick Geraets besorgte vor 100 Zuschauern das 1:0 für Fischeln. Florian Witte trug sich in der 30. Spielminute in die Torschützenliste ein. Christian Biegierz stellte die Weichen für Sterkrade-Nord auf Sieg, als er in Minute 37 mit dem 2:1 zur Stelle war. Der Tabellenprimus bejubelte noch das letzte Erfolgserlebnis, als Fynn Ziemes für den Ausgleich sorgte (41.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Julian Berg tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Tom Mattern war fortan für Celil Kuzu dabei. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Julius Ufer schnürte einen Doppelpack (54./72.), sodass die Spvgg Sterkrade-Nord fortan mit 4:2 führte. Der Gast stellte in der 66. Minute personell um: Stefan Tempes ersetzte Joel Bayram und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der VfR Krefeld-Fischeln nahm in der 71. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Geraets für Ermal Magkaj vom Platz ging. Stefan Jagalski gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Sterkrade-Nord (87.). Am Ende punktete die Spvgg Sterkrade-Nord dreifach beim VfR Fischeln.

Große Sorgen wird sich Karl-Heinz Himmelmann um die Defensive machen. Schon 42 Gegentore kassierte Fischeln. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel. Nach der empfindlichen Schlappe steckt der Gastgeber weiter im Schlamassel. Nun musste sich der VfR Krefeld-Fischeln schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Nach 19 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für Sterkrade-Nord 47 Zähler zu Buche. Offensiv konnte der Spvgg Sterkrade-Nord in der Landesliga Gruppe 2 kaum jemand das Wasser reichen, was die 55 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Zehn Spiele währt bereits die Serie, in der Sterkrade-Nord ungeschlagen ist.

Der VfR Fischeln verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 09.02.2020 beim ASV Einigkeit Süchteln wieder gefordert. Die Spvgg Sterkrade-Nord trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den PSV Wesel-Lackhausen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal