Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Spvgg Sterkrade-Nord gegen PSV Wesel-Lackhausen: Sterkrade-Nord bleibt Herr im eigenen Haus

Landesliga Gruppe 2  

Sterkrade-Nord bleibt Herr im eigenen Haus

12.02.2020, 22:56 Uhr | Sportplatz Media

Spvgg Sterkrade-Nord gegen PSV Wesel-Lackhausen: Sterkrade-Nord bleibt Herr im eigenen Haus. Sterkrade-Nord bleibt Herr im eigenen Haus (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: Spvgg Sterkrade-Nord – PSV Wesel-Lackhausen 5:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit der Spvgg Sterkrade-Nord und dem PSV Wesel-Lackhausen trafen sich am Mittwoch zwei Topteams. Für die Mannschaft von Björn Assfelder schien Sterkrade-Nord aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 1:5-Niederlage stand. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Spvgg Sterkrade-Nord wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel war ein spannender Fight gewesen, in dem das Team von Trainer Julian Berg gegen Wesel-Lackhausen mit einem knappen 4:3 triumphiert hatte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

217 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Sterkrade-Nord schlägt – bejubelten in der 33. Minute den Treffer von Christian Biegierz zum 1:0. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Nico Giese das 1:1 für den PSV Wesel-Lackhausen (44.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Dass die Spvgg Sterkrade-Nord in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Stefan Jagalski, der in der 71. Minute zur Stelle war. In der 77. Minute wechselte das Heimteam Tom Mattern für Jagalski ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Wesel-Lackhausen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Jost Kasparek ersetzte Sebastian Eisenstein (81.). Für das 3:1 von Sterkrade-Nord zeichnete Mattern verantwortlich (89.). Philipp Goris beseitigte mit seinen Toren (91./93.) die letzten Zweifel am Sieg des Spitzenreiters. Letztlich feierte die Spvgg Sterkrade-Nord gegen den PSV Wesel-Lackhausen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Nach 20 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für Sterkrade-Nord 50 Zähler zu Buche. Die Defensive der Spvgg Sterkrade-Nord (22 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Landesliga Gruppe 2 zu bieten hat. Elf Spiele ist es her, dass Sterkrade-Nord zuletzt eine Niederlage kassierte.

Wesel-Lackhausen hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. Neun Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto. Der PSV Wesel-Lackhausen baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Schon am Sonntag ist die Spvgg Sterkrade-Nord wieder gefordert, wenn man bei der VSF Amern gastiert. Wesel-Lackhausen empfängt schon am Sonntag den ASV Einigkeit Süchteln als nächsten Gegner.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: