Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

SV Straelen gegen SC Velbert: Straelen seit elf Spielen ohne Pleite – Krise von Velbert geht weiter

Oberliga Niederrhein  

Straelen seit elf Spielen ohne Pleite – Krise von Velbert geht weiter

15.02.2020, 18:25 Uhr | Sportplatz Media

SV Straelen gegen SC Velbert: Straelen seit elf Spielen ohne Pleite – Krise von Velbert geht weiter. Straelen seit elf Spielen ohne Pleite – Krise von Velbert geht weiter (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niederrhein: SV Straelen – SC Velbert 3:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Für Velbert gab es in der Auswärtspartie gegen Straelen nichts zu holen. Der SC Velbert verlor mit 0:3. An der Favoritenstellung ließ der SV Straelen keine Zweifel aufkommen und trug gegen Velbert einen Sieg davon. Im Hinspiel war der SC Velbert mit 1:6 krachend untergegangen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

200 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Straelen schlägt – bejubelten in der 21. Minute den Treffer von Shun Terada zum 1:0. Mit einem Tor Vorsprung für das Heimteam ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Das Team von Inka Grings stellte in der 62. Minute personell um: Meguru Odagaki ersetzte Kaito Mizuta und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Odagaki erhöhte für den Tabellenprimus auf 2:0 (69.). Der SV Straelen nahm in der 77. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Vojno Jesic für Aaram Abdelkarim vom Platz ging. Abdelkarim vollendete zum dritten Tagestreffer in der 82. Spielminute. In der 85. Minute stellte Inka Grings um und schickte in einem Doppelwechsel Gökan Lekesiz und Tatsuya Fukushige für Jannik Stevens und Konstantin Möllering auf den Rasen. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:0 zugunsten von Straelen.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich Straelen beim Sieg gegen Velbert verlassen, und auch tabellarisch sieht es für den SV Straelen weiter verheißungsvoll aus. An der Abwehr des SV Straelen ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 16 Gegentreffer musste Straelen bislang hinnehmen. Nur einmal gab sich Straelen bisher geschlagen.

Der SC Velbert holte auswärts bisher nur vier Zähler. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation des Gasts immens. Im Angriff der Mannschaft von Andreas Berkenkamp herrscht Flaute. Erst 20-mal brachte Velbert den Ball im gegnerischen Tor unter. Mit nun schon 14 Niederlagen, aber nur vier Siegen und zwei Unentschieden sind die Aussichten des SC Velbert alles andere als positiv.

Der SV Straelen wandert mit nun 54 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Velbert gegenwärtig trist aussieht.

Vor heimischem Publikum trifft Straelen am nächsten Sonntag auf den TSV Meerbusch, während der SC Velbert am selben Tag die SpVg Schonnebeck in Empfang nimmt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal