Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfL Rhede gegen SV Scherpenberg 1921: Stellmach sichert Scherpenberg den Auswärtserfolg

Landesliga Gruppe 2  

Stellmach sichert Scherpenberg den Auswärtserfolg

19.02.2020, 23:55 Uhr | Sportplatz Media

VfL Rhede gegen SV Scherpenberg 1921: Stellmach sichert Scherpenberg den Auswärtserfolg. Stellmach sichert Scherpenberg den Auswärtserfolg (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: VfL Rhede – SV Scherpenberg 1921 1:2 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen Scherpenberg und dem VfL Rhede an diesem 21. Spieltag. Den großen Hurra-Stil ließ Scherpe vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Im Hinspiel hatte Rhede vor eigenem Publikum ein 3:2 verbucht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ein Doppelpack brachte die SV Scherpenberg 1921 in eine komfortable Position: Maximilian Stellmach war gleich zweimal zur Stelle (11./22.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Javier García Dinis änderte das Personal des VfL Rhede zu Beginn des zweiten Durchgangs. Florian Girnth spielte fortan für Henning Schroer weiter. Die Heimmannschaft wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Yannis Glouhtchev kam für Christian Görkes (74.). Rhede nahm in der 78. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Yannik Oenning für Florian Hahm vom Platz ging. Mit einem Doppelwechsel holte Ralf Gemmer Danilo Gazija und Emre Camdali vom Feld und brachte Almir Sogolj und Gabriel Derikx ins Spiel (82.). Vor 43 Besuchern gelang Tobias Boche in der 90. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für den VfL Rhede. Obwohl Scherpenberg nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es Rhede zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Der VfL Rhede muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Die Stärke von Rhede liegt in der Offensive – mit insgesamt 38 erzielten Treffern. Sieben Siege, vier Remis und zehn Niederlagen hat der VfL Rhede derzeit auf dem Konto. Gewinnen hatte bei Rhede zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits sechs Spiele zurück.

Mit neun Siegen weist die Bilanz von Scherpe genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder. Die Gäste befinden sich auf Kurs und holten in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Die SV Scherpenberg 1921 setzte sich mit diesem Sieg vom VfL Rhede ab und nimmt nun mit 29 Punkten den neunten Rang ein, während Rhede weiterhin 25 Zähler auf dem Konto hat und den zwölften Tabellenplatz einnimmt.

Weiter geht es für den VfL Rhede am kommenden Sonntag daheim gegen den TuS Fichte Lintfort. Für Scherpenberg steht am gleichen Tag ein Duell mit der Reserve des TSV Meerbusch an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal