Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

SV Straelen gegen TSV Meerbusch: Meerbusch verlangt Straelen alles ab

Oberliga Niederrhein  

Meerbusch verlangt Straelen alles ab

23.02.2020, 17:55 Uhr | Sportplatz Media

SV Straelen gegen TSV Meerbusch: Meerbusch verlangt Straelen alles ab. Meerbusch verlangt Straelen alles ab (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niederrhein: SV Straelen – TSV Meerbusch 4:3 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SV Straelen und der TSV Meerbusch lieferten sich ein spannendes Spiel, das 4:3 endete. Die Überraschung blieb aus, sodass Meerbusch eine Niederlage kassierte. Im Hinspiel war die Mannschaft von Antonio Alejandro Molina Carrasco bei der deutlichen 0:4-Pleite unter die Räder gekommen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Daniel Hoff besorgte vor 120 Zuschauern das 1:0 für den Gast. Konstantin Möllering witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Straelen ein (27.). Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Zissis Alexandris das 2:1 zugunsten des TSV Meerbusch (40.). Zur Pause wusste Meerbusch eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Der TSV Meerbusch zeigte plötzlich einen Leistungseinbruch, den der SV Straelen eiskalt ausnutzte. Shun Terada (47./59.) und Möllering (56.) brachten in dieser Phase dreimal den Ball im gegnerischen Tor unter und drehten die Partie auf 4:2. Antonio Alejandro Molina Carrasco wollte Meerbusch zu einem Ruck bewegen und so sollten Linus Krajac und Said Harouz eingewechselt für Alexandris und Benjamin Dohmen neue Impulse setzen (62.). In der 65. Minute wechselte Straelen Vojno Jesic für Fatlum Zaskoku ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Elf von Trainer Inka Grings tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ryo Terada ersetzte Kaito Mizuta (72.). Die Heimmannschaft musste den Treffer von Krajac zum 3:4 hinnehmen (77.). Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Daniel Hachtkemper gewann der Ligaprimus gegen den TSV Meerbusch.

Wer soll den SV Straelen noch stoppen? Straelen verbuchte gegen Meerbusch die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Oberliga Niederrhein weiter an. Der SV Straelen präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 63 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Straelen. Nur einmal gab sich der SV Straelen bisher geschlagen. Straelen scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige zwölf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Der TSV Meerbusch holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Trotz der Schlappe behält Meerbusch den sechsten Tabellenplatz bei. Neun Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat der TSV Meerbusch momentan auf dem Konto.

Am Sonntag muss der SV Straelen beim 1. FC Bocholt ran, zeitgleich wird Meerbusch von der TuRU 1880 Düsseldorf in Empfang genommen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal