Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

1. FC Bocholt gegen SF Niederwenigern: Bocholt bringt Niederwenigern herbe Pleite bei

Oberliga Niederrhein  

Bocholt bringt Niederwenigern herbe Pleite bei

23.02.2020, 17:55 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Bocholt gegen SF Niederwenigern: Bocholt bringt Niederwenigern herbe Pleite bei. Bocholt bringt Niederwenigern herbe Pleite bei (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niederrhein: 1. FC Bocholt – SF Niederwenigern 5:2 (5:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Bocholt setzte sich standesgemäß gegen Niederwenigern mit 5:2 durch. Der 1. FC Bocholt hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Das Hinspiel bei SFN24 hatte Bocholt schlussendlich mit 4:1 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

90 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Bocholt schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Timur Karagülmez zum 1:0. Marc Andre Gotzeina sicherte den SF Niederwenigern nach 22 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Für das zweite Tor von Bocholt war Daniel Neustädter verantwortlich, der in der 24. Minute das 2:1 besorgte. Die Gastgeber drehten auf, Florian Abel (37.), Andre Bugla (38.) und Maurice Exslager (39.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 5:1 und ließen Niederwenigern dabei ziemlich alt aussehen. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Simon Bukowski mit dem 2:5 für SFN24 zur Stelle (44.). Der tonangebende Stil des 1. FC Bocholt spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. In der 61. Minute wechselte das Team von Manuel Jara Sergen Sezen für Exslager ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die SF Niederwenigern tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Frederick Gipper ersetzte Dominik Enz (70.). Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Manuel Jara, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Pascale Talarski und Niklas Möllmann kamen für Karagülmez und Abel ins Spiel (70.). Schlussendlich hatte Bocholt die Hausaufgaben bereits im ersten Durchgang erledigt. Nach Wiederanpfiff betrieb Niederwenigern Schadensbegrenzung und blieb ohne weiteren Gegentreffer.

Trotz des Sieges fiel der 1. FC Bocholt in der Tabelle auf Platz vier. Die Offensivabteilung von Bocholt funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 47-mal zu. Die Saison des 1. FC Bocholt verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von elf Siegen, drei Remis und nur sieben Niederlagen klar belegt.

Nach der empfindlichen Schlappe stecken die Gäste weiter im Schlamassel. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der Mannschaft von Coach Jürgen Margref im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 59 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Oberliga Niederrhein. Das Schlusslicht musste sich nun schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die SF Niederwenigern insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen können, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Niederwenigern in dieser Zeit nur einmal gewann.

Nach der klaren Niederlage gegen Bocholt ist SFN24 weiter das defensivschwächste Team der Oberliga Niederrhein.

Während der 1. FC Bocholt am kommenden Sonntag den SV Straelen empfängt, bekommen es die SF Niederwenigern am selben Tag mit dem FC Kray zu tun.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal