Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Karnevalisten plant Mottowagen zu Anschlag in Hanau

"Wir sind bei den Opfern"  

Düsseldorfer Karneval plant Mottowagen zu Anschlag in Hanau

20.02.2020, 16:51 Uhr | t-online.de, dpa

Düsseldorf: Karnevalisten plant Mottowagen zu Anschlag in Hanau. Zwei Männer feiern den Beginn des Straßenkarnevals vor dem Düsseldorfer Rathaus: Die Karnevalisten in der Stadt distanzieren sich von Terror und Fremdenfeindlichkeit. (Quelle: dpa/Fabian Strauch)

Zwei Männer feiern den Beginn des Straßenkarnevals vor dem Düsseldorfer Rathaus: Die Karnevalisten in der Stadt distanzieren sich von Terror und Fremdenfeindlichkeit. (Quelle: Fabian Strauch/dpa)

Düsseldorfer Karnevalisten haben den Beginn des Straßenkarnevals gefeiert. Allerdings hat die Bluttat in Hanau die Freude getrübt. Für Rosenmontag planen die Veranstalter nun einen passenden Mottowagen. 

In Düsseldorf hat am Donnerstag der Straßenkarneval mit Gedenken an die Opfer des Anschlags von Hanau begonnen. Michael Laumen, Präsident des Comitees Düsseldorfer Karneval, sagte auf dem Rathausbalkon kurz vor dem traditionellen Altweiber-Sturm: "Wir sind bei den Opfern von Hanau. Unser Düsseldorfer Karneval ist multikulturell." 

Außerdem toleriere der Karneval keinen Terror und keine Fremdenfeindlichkeit. Laumen kündigte an, dass es deshalb zum Rosenmontagszug einen Mottowagen zu Hanau geben wird. 

Der Künstler Jacques Tilly mit seiner Skulptur "Brexit is a monstrosity": Deutschlands bekanntester Wagenbauer hat vier Tage Zeit für einen Hanau-Mottowag. (Quelle: imago images/Sven Simon)Der Künstler Jacques Tilly mit seiner Skulptur "Brexit is a monstrosity": Deutschlands bekanntester Wagenbauer hat vier Tage Zeit für einen Hanau-Mottowag. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Der bekannte Düsseldorfer Wagenbau-Künstler Jacques Tilly soll diesen gestalten, berichtet die "Westdeutsche Zeitung". Am Donnerstagmorgen sei der Wagen in Auftrag gegeben worden, am Nachmittag wollen die Verantwortlichen über die ersten Entwürfe diskutieren. Tilly habe also insgesamt vier Tage Zeit für den Auftrag. Beim Rosenmontagszug werden dann 13 statt zwölf Mottowagen fahren. 

Tilly: "Wir haben einen politischen Karneval"

"Es wird kein Wagen, über den man lachen kann, aber es wird ein Statement der Narren sein", sagte Tilly am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Wir sind nicht nur für Friede-Freude-Eierkuchen zuständig, wir haben ja einen politischen Karneval."

Rechtspopulismus und rechtsextreme Gegenkultur würden seit Jahren im Düsseldorfer Zug aufgespießt, sagte Tilly, dessen Wagen jedes Jahr international Aufmerksamkeit erregen. Anschläge in der Größenordnung wie in Hanau hätte er sich vor einigen Jahren noch nicht vorstellen können. "Das ist etwas, was sich wie ein Schatten über den Rosenmontagszug legt und über die Lebensfreude, die der Karneval eigentlich ausdrücken soll."

Im hessischen Hanau hat es am späten Mittwochabend einen Anschlag auf mehrere Lokale gegeben. Der Angreifer erschoss dort neun Menschen und verletzte mehrere Personen. Die Polizei fand den mutmaßlichen Täter und dessen Mutter später tot in seiner Wohnung. Ein Bekennerschreiben und ein Video deuten auf ein rassistisches Motiv für den Anschlag hin.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal