Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Mutmaßliche IS-Terroristen hatten Interesse an Flugschulen

Düsseldorf  

Mutmaßliche IS-Terroristen hatten Interesse an Flugschulen

22.09.2020, 03:03 Uhr | dpa

Mutmaßliche IS-Terroristen hatten Interesse an Flugschulen. Oberlandesgericht Düsseldorf

Das Oberlandesgericht Düsseldorf. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Eine Terrorzelle des sogenannten Islamischen Staats in Nordrhein-Westfalen hat sich laut Bundesanwaltschaft in Flugschulen nach Gleitschirm- und Drachenflügen erkundigt. Die terrorverdächtigen Tadschiken hätten sich auch mit Drohnen und Bombenbau beschäftigt, sagten Vertreter der Behörde am Dienstag im Hochsicherheitstrakt des Düsseldorfer Oberlandesgerichts.

Dort begann der erste Prozess gegen einen der mutmaßlichen IS-Terroristen der Zelle - einen 30-Jährigen aus Wuppertal. Er schwieg beim Prozessauftakt zu den Tatvorwürfen. Der Angeklagte soll mit weiteren Landsleuten Mord- und Terroranschläge in Deutschland und Albanien geplant haben. Außerdem wird ihm Terrorfinanzierung vorgeworfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal