Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Steinwürfe auf NRW-Landtag – Polizei ermittelt

Staatsschutz ist informiert  

Steinwürfe auf Düsseldorfer Landtag – Polizei ermittelt

23.02.2021, 10:13 Uhr | dpa

Düsseldorf: Steinwürfe auf NRW-Landtag – Polizei ermittelt. Ein Loch in einer Fensterscheibe am Landtag: Ein oder mehrere Täter haben mit Steinen den Düsseldorfer Landtag beworfen und Schäden angerichtet. (Quelle: dpa/Marcel Kusch)

Ein Loch in einer Fensterscheibe am Landtag: Ein oder mehrere Täter haben mit Steinen den Düsseldorfer Landtag beworfen und Schäden angerichtet. (Quelle: Marcel Kusch/dpa)

In Düsseldorf ermittelt die Polizei nach Steinwürfen auf den nordrhein-westfälischen Landtag. Auch der Staatsschutz wurde informiert.  

Ein oder mehrere Täter haben mit Steinen den Düsseldorfer Landtag beworfen und Schäden angerichtet. In einem Fall sei am Sonntag die LED-Wand im Eingangsbereich attackiert worden, im zweiten Fall sei am Montagmorgen ein Loch in einer Fensterscheibe entdeckt worden, bestätigte ein Polizeisprecher auf dpa-Anfrage.

Ein Loch in einer LED-Leinwand am Landtag: Der Staatsschutz wurde über die Attacke informiert.  (Quelle: dpa/Marcel Kusch)Ein Loch in einer LED-Leinwand am Landtag: Der Staatsschutz wurde über die Attacke informiert. (Quelle: Marcel Kusch/dpa)

Demnach sei am Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr ein Mann mit Kind beobachtet worden, wie er einen Stein gegen die große LED-Wand warf. Am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr sei dann vom Sicherheitspersonal das Loch in einer Scheibe über dem Haupteingang entdeckt worden. Daneben habe ein Stein gelegen.

Schäden werden repariert

Ob beide Taten zusammenhängen, ist bislang noch unklar. Auch ob beide Steinwürfe am Sonntag passierten und im Fall der Scheibe nur später bemerkt wurden, muss noch ermittelt werden. Der Staatsschutz wurde informiert.

Laut einem Landtagssprecher wurden an der LED-Wand zwei Module beschädigt, die ausgewechselt werden müssen. Die Wand sei daher zunächst abgeschaltet worden. Die Scheibe werde repariert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal