Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Gratis-Schnelltests in immer mehr NRW-Kommunen möglich

Düsseldorf  

Gratis-Schnelltests in immer mehr NRW-Kommunen möglich

09.03.2021, 13:51 Uhr | dpa

Gratis-Schnelltests in immer mehr NRW-Kommunen möglich. Corona-Test

Eine Mitarbeiterin in einem Testzentrum hält ein Stäbchen für einen Rachenabstrich in der Hand. Foto: Christophe Gateau/dpa (Quelle: dpa)

In immer mehr Kommunen Nordrhein-Westfalens werden mittlerweile kostenlose Coronavirus-Schnelltests angeboten. Möglichkeiten, sich kostenlos testen zu lassen, gab es am Dienstag etwa in Essen, Köln, Bielefeld, Paderborn, Moers, Aachen und Bonn. Anbieter sind beispielsweise Apotheken, Medizinfirmen oder Hilfsorganisationen. Meistens wurde um vorherige Terminvereinbarung gebeten. Zum Start am Montag hatte es zunächst nur wenige Angebote gegeben, etwa durch Apotheken. Die Tests sollen helfen, Infektionen schneller zu entdecken.

Laut Testverordnung des Bundes können die Testangebote von Bürgern mindestens einmal pro Woche kostenlos genutzt werden. Getestet werden nur Personen ohne Corona-Symptome. Die Nutzer erhalten vor Ort einen Nachweis über das Testergebnis. Bei einem positiven Test soll sofort ein genauerer PCR-Test erfolgen.

In Köln bietet etwa das schon länger bestehende Drive-In-Testzentrum in einem Parkhaus der Lanxess-Arena jetzt ohne Anmeldung Gratis-Tests an. In Essen gibt es eine Testmöglichkeit in der Grugahalle, organisiert durch einen Apotheker. In Bielefeld betreibt die Johanniter-Unfall-Hilfe eine Teststation, in Paderborn bietet ein Medizinunternehmen den "kostenlosen Bürgertest" an. In Moers sind Gratis-Tests im Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein am Krankenhaus Bethanien möglich.

Der Apothekerverband Westfalen-Lippe geht davon aus, dass in der kommenden Woche weitere Apotheken kostenlose Tests anbieten werden. Zuvor müsse die sogenannte Coronatest-Strukturverordnung in Kraft treten, die die organisatorischen Fragen wie etwa das Meldeverfahren oder die Mindestanforderungen an die Räumlichkeiten regele, sagte eine Sprecherin. Sie rechnet in den kommenden Tagen mit der Veröffentlichung dieser Verordnung. Das Land hatte in einer Sonntagabend veröffentlichten Allgemeinverfügung allen bereits bestehenden Testanbietern vorübergehend bis zum 15. März erlaubt, unter bestimmten Bedingungen Gratis-Tests anzubieten.

Auch niedergelassene Ärzte dürfen Schnelltests anbieten - ob sie es tun, werde aber individuell entschieden, berichtete die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein in Düsseldorf. Bürger sollten dies bei ihrem Haus- oder Facharzt vorab erfragen. "Dies auch deshalb, weil viele Praxen bestimmte Zeitfenster für Testungen auf Covid-19 organisiert haben", sagte ein Sprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: