Sie sind hier: Home > Regional >

Experten überprüfen marode A43-Autobahnbrücke bei Herne

Herne  

Experten überprüfen marode A43-Autobahnbrücke bei Herne

26.04.2021, 01:38 Uhr | dpa

Die marode A43-Brücke in Herne wird heute von Brückenexperten unter die Lupe genommen. Die Brücke über den Rhein-Herne-Kanal war vor zwei Wochen für Lastwagen über 3,5 Tonnen gesperrt worden. Zuvor hatten Fachleute durchgebogene Stahlträger entdeckt. Die Untersuchung am Montag nimmt ein Experte für Brückenprüfungen vor. Dabei werden auch Sensoren für eine Belastungsprobe installiert, die Mitte Mai stattfinden soll. Diese Prüfung soll klären, welche Fahrzeuge die 1965 erbaute Brücke vor dem geplanten Neubau noch befahren dürfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: