Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

SG FC Thüringen Weida gegen BSG Wismut Gera: Weida verdirbt Wismut die Laune

Thüringenliga  

Weida verdirbt Wismut die Laune

21.09.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

SG FC Thüringen Weida gegen BSG Wismut Gera: Weida verdirbt Wismut die Laune. Weida verdirbt Wismut die Laune (Quelle: Sportplatz Media)

Thüringenliga: SG FC Thüringen Weida – BSG Wismut Gera 1:1 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Aus der eigenen Favoritenstellung konnte die BSG Wismut Gera gegen die SG FC Thüringen Weida kein Kapital schlagen und kam nur zu einem 1:1-Unentschieden. Weder besiegt noch unterlegen. Weida trat gegen den Favoriten BSG Wismut Gera an und konnte am Ende mit sich zufrieden sein.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Rico Heuschkel sein Team in der 35. Minute. Wismut führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Zum Seitenwechsel ersetzte Marcel Kiessling von den Gästen seinen Teamkameraden Oliver Hoffmann. Die SGW wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Marc Arno Zausch kam für Domenic Knoll (61.). Christian Gerold vollendete in der 66. Minute vor 450 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Die BSG nahm in der 66. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Tom Praeger für Dmitrij Puhan vom Platz ging. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Marko Linß (Burgkunstadt) die Begegnung beim Stand von 1:1 schließlich abpfiff.

Die SG FC Thüringen Weida nimmt mit drei Punkten den 16. Tabellenplatz ein. Mit nur vier Treffern stellen die Gastgeber den harmlosesten Angriff der Thüringenliga. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Die SGW wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Die BSG Wismut Gera muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zweieinhalb Gegentreffer pro Spiel. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 13 Punkte auf das Konto von Wismut und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Die Angriffsreihe der BSG lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 24 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nur einmal gab sich die BSG Wismut Gera bisher geschlagen. Wismut blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Während die SG FC Thüringen Weida am kommenden Samstag den SV Eintracht Eisenberg empfängt, bekommt es die BSG am selben Tag mit der Spielvereinigung Geratal zu tun.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal