Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

BSG Wismut Gera gegen FSV Preußen Bad Langensalza: Wismut überrennt Bad Langensalza

Thüringenliga  

Wismut überrennt Bad Langensalza

19.10.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

BSG Wismut Gera gegen FSV Preußen Bad Langensalza: Wismut überrennt Bad Langensalza. Wismut überrennt Bad Langensalza (Quelle: Sportplatz Media)

Thüringenliga: BSG Wismut Gera – FSV Preußen Bad Langensalza 7:3 (4:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FSV Preußen Bad Langensalza blieb gegen die BSG Wismut Gera chancenlos und kassierte eine herbe 3:7-Klatsche. Damit wurde Wismut der Favoritenrolle vollends gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 209 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Florian Schubert war es, der in der fünften Minute zur Stelle war. Max Domeinski versenkte den Ball in der zwölften Minute im Netz der BSG. Raphael Börner brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des Heimteams über die Linie (26.). Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Schubert bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (27.). In der 29. Minute erzielte Martin Fiß das 2:3 für Bad Langensalza. Marcel Hartmann machte in der 38. Minute das 4:2 der BSG Wismut Gera perfekt. Mit der Führung für Wismut ging es in die Kabine. Für den nächsten Erfolgsmoment der BSG sorgte Chris Söllner (48.), ehe Benjamin Keller das 6:2 markierte (66.). Die BSG Wismut Gera stellte in der 49. Minute personell um: Keller ersetzte Tom Praeger und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der FSV Preußen Bad Langensalza tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Tim Müller ersetzte Rico Gothe (61.). Für das 3:6 des Gasts zeichnete Dominik Finger verantwortlich (70.). Den Vorsprung von Wismut ließ Robert Paul in der 76. Minute anwachsen. Letztlich kam die BSG gegen Bad Langensalza zu einem verdienten 7:3-Sieg.

Bei der BSG Wismut Gera präsentierte sich die Abwehr angesichts 22 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (36). Durch den nie gefährdeten Sieg gegen den FSV Preußen Bad Langensalza festigte Wismut den dritten Tabellenplatz. Die BSG sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf sechs summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und zwei Niederlagen dazu. Die letzten Resultate der BSG Wismut Gera konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Bad Langensalza holte auswärts bisher nur vier Zähler. Wann findet Bad Langensalza die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen Wismut setzte es eine neuerliche Pleite, womit der FSV Preußen Bad Langensalza im Klassement weiter abrutschte. Der FSV Preußen Bad Langensalza schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 24 Gegentore verdauen musste. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von Bad Langensalza alles andere als positiv. In den letzten Partien hatte der FSV Preußen Bad Langensalza kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Die BSG stellt sich am Sonntag (15:00 Uhr) beim FC An der Fahner Höhe vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt Bad Langensalza die SpVgg Geratal.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal