Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

FSV Preußen Bad Langensalza gegen FC An der Fahner Höhe: Fahner Höhe wacht erst nach dem Rückstand a

Thüringenliga  

Fahner Höhe wacht erst nach dem Rückstand auf

07.12.2019, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

FSV Preußen Bad Langensalza gegen FC An der Fahner Höhe: Fahner Höhe wacht erst nach dem Rückstand a. Fahner Höhe wacht erst nach dem Rückstand auf (Quelle: Sportplatz Media)

Thüringenliga: FSV Preußen Bad Langensalza – FC An der Fahner Höhe 3:4 (2:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FSV Preußen Bad Langensalza und der FC An der Fahner Höhe lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Bad Langensalza war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Martin Fiß vom Team von Thomas Wirth, der in der sechsten Minute vom Platz musste und von Tim Müller ersetzt wurde. Tobias Sauerbier besorgte vor 350 Zuschauern das 1:0 für die Heimmannschaft. Sascha Reuter beförderte das Leder zum 2:0 des FSV Preußen Bad Langensalza über die Linie (22.). Das 1:2 von Fahner Höhe stellte Rico Baumgart sicher (23.). Artur Machts witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:2 für die Mannschaft von Trainer Tobias Busse ein (34.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Florian Engel verwandelte in der 52. Minute einen Elfmeter und brachte Bad Langensalza die 3:2-Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (60./63.) zum 4:3 schockte Carlo Preller den FSV Preußen Bad Langensalza und drehte das Spiel. Bad Langensalza wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Gustav Wurschi kam für Müller (72.). Die Zeichen standen auf Sieg für den FSV Preußen Bad Langensalza, doch gab man eine sichere Führung aus der Hand und kassierte letztlich eine bittere Niederlage.

Den Kampf um die Klasse geht Bad Langensalza in der Rückrunde von der elften Position an. Die Stärke des FSV Preußen Bad Langensalza liegt in der Offensive – mit insgesamt 33 erzielten Treffern. Nun musste sich Bad Langensalza schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Mit dem Gewinnen tut sich der FSV Preußen Bad Langensalza weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Der FC An der Fahner Höhe ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Mit 42 geschossenen Toren gehört der Gast offensiv zur Crème de la Crème der Thüringenliga. Fahner Höhe weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von elf Erfolgen, vier Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor. Der FC An der Fahner Höhe erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien elf Zähler.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 29.02.2020 empfängt Bad Langensalza dann im nächsten Spiel den SV BW 91 Bad Frankenhausen, während Fahner Höhe einen Tag später gegen den SV 09 Arnstadt das Heimrecht hat.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal