Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Angetrunkener Autofahrer legt Bahnverkehr lahm

Erfurt  

Angetrunkener Autofahrer legt Bahnverkehr lahm

18.09.2019, 16:26 Uhr | dpa

Ein alkoholisierter Mann hat durch einen Autounfall bei Erfurt den Zugverkehr für drei Stunden unterbrochen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 44-Jährige am frühen Dienstagabend zwischen Bischleben und Marienthal zunächst auf die Gegenfahrbahn geraten und anschließend eine steile Böschung hinunter gerutscht. Den Angaben zufolge überschlug sich der Wagen und kam neben den Bahngleisen zum Stehen. Der 44-Jährige überstand den Unfall unverletzt und konnte sich selbst aus seinem Auto befreien.

Kurz darauf habe ein Zug der Südthüringenbahn das Auto gestreift und sei etwa 200 Meter weiter stehen geblieben, hieß es. Die rund 100 Fahrgäste blieben unversehrt. Weil die Feuerwehr zur Bergung des Wagens mit einem Kran anrücken musste, wurde die Bahnstrecke für drei Stunden gesperrt. Auch die Straße zwischen Bischleben und Marienthal war zwei Stunden nicht befahrbar. Ein Alkoholtest beim Autofahrer ergab einen Promillewert von 0,8. Er wurde unterkühlt in eine Klinik gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal