Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Statistiker: Mehr Angebote für junge seelisch Behinderte

Erfurt  

Statistiker: Mehr Angebote für junge seelisch Behinderte

15.10.2019, 12:51 Uhr | dpa

Junge Menschen mit seelischen Behinderungen und deren Familien haben häufiger Hilfsangebote in Anspruch genommen. Im Vergleich zum Vorjahr seien in Thüringen die Zahlen der geleisteten Hilfen zur Erziehung und der sogenannten Eingliederungshilfen 2018 angestiegen, teilte das Landesamt für Statistik am Dienstag mit. Im Falle der Hilfe zur Erziehung um etwa 20 Prozent auf 24 555 und im Falle der Eingliederungshilfen um 1,3 Prozent auf 1742.

Öffentliche und freie Träger bieten diese Hilfen für junge Menschen an, die etwa durch ein seelisches Leiden oder eine Sucht eingeschränkt sind. Am häufigsten seien 2018 Erziehungsberatungen in Anspruch genommen, hieß es. Aber etwa auch Heimerziehung und andere betreute Wohnformen gehören zu den Angeboten.

Auch sei die Zahl der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestiegen, für die die Hilfen zur Erziehung gewährt wurden: von 27 054 im Jahr 2017 auf 27 582 im vergangenen Jahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal