Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Erfurt: Wege im Zoopark wegen Rußrindenkrankheit gesperrt

Einschränkungen für Besucher  

Erfurter Zoo sperrt Wege wegen Rußrindenkrankheit ab

11.11.2019, 15:59 Uhr | dpa

Erfurt: Wege im Zoopark wegen Rußrindenkrankheit gesperrt. Ein Wegweiser im Thüringer Zoopark in Erfurt (Quelle: dpa/Martin Schutt/zb/dpa/Archivbild)

Ein Wegweiser ist im Thüringer Zoopark in Erfurt zu sehen: Wege sind dort wegen Baumfällarbeiten teilweise gesperrt. (Quelle: Martin Schutt/zb/dpa/Archivbild/dpa)

Wegen der Rußrindenkrankheit und Baumfällarbeiten müssen Besucher des Erfurter Zoos aktuell mit Einschränkungen rechnen. Viele Wege sind gesperrt.

Wegen Baumfällarbeiten sind einige Wege im Erfurter Zoopark aktuell für Besucher gesperrt. Das teilte der Zoo in Erfurt am Montag mit. Alternativrouten gebe es zwar, allerdings führten diese aktuell dazu, dass etwa das Känguru-Gehege nicht zu sehen sei.

Die Fällarbeiten sind nötig, weil viele Ahornbäume im Zoo mit der Rußrindenkrankheit befallen sind und sich diese nicht weiter ausbreiten soll. Geplant sei, dass die Wege am Wochenende wieder für Besucher geöffnet werden können, hieß es.


Bei der Rußrindenkrankheit werden Ahornbäume mit einem für sie tödlichen Pilz befallen. Das massenhafte Einatmen der Pilzsporen kann bei Menschen zu Reizhusten, Fieber und Atemnot führen und auch Tieren gefährlich werden. Die Sporen werden durch Luftzug und Wind verbreitet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal