Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Kemmerich legt nach Landtagswahl Mandat im Bundestag nieder

Erfurt  

Kemmerich legt nach Landtagswahl Mandat im Bundestag nieder

13.11.2019, 15:15 Uhr | dpa

Kemmerich legt nach Landtagswahl Mandat im Bundestag nieder. FDP-Politiker Thomas Kemmerich

FDP-Politiker Thomas Kemmerich. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem Wiedereinzug der FDP in den Thüringer Landtag legt deren Landeschef Thomas Kemmerich sein Mandat als Bundestagsabgeordneter nieder. Kemmerich werde im Laufe des Donnerstags als Bundestagsabgeordneter ausscheiden, teilte Landeswahlleiter Günter Krombholz am Mittwoch unter Berufung auf ein Schreiben von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) mit.

Kemmerich, Spitzenkandidat seiner Partei bei den Landtagswahlen und jetzt Landtagsfraktionschef, war seit 2017 Abgeordneter des Bundestages. Seinen Platz im Berliner Reichstag nimmt der Ostthüringer FDP-Politiker Reginald Hanke ein, der als Nächstplatzierter auf der FDP-Landesliste nachrückt.

Bei den Landtagswahlen am 27. Oktober hatten die Liberalen die Fünf-Prozent-Hürde mit 73 Stimmen denkbar knapp übersprungen, sie erreichten exakt 5,0 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal