Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Erfurt: Mann steht wegen Geldfälschung vor Gericht

Es geht um Tausende Euro  

Mann steht wegen Geldfälschung vor Gericht

04.02.2020, 17:11 Uhr | dpa

Erfurt: Mann steht wegen Geldfälschung vor Gericht. Gefälschte Euro-Banknoten: Einem 35-Jährigen wird Geldfälschung vorgeeorfen. (Quelle: dpa/Boris Roessler/Archiv/Illustration)

Gefälschte Euro-Banknoten: Einem 35-Jährigen wird Geldfälschung vorgeeorfen. (Quelle: Boris Roessler/Archiv/Illustration/dpa)

Die Staatsanwaltschaft wirft einem 35-Jährigen Geldfälschung vor. Nun hat der Prozess vor dem Erfurter Landgericht begonnen. Der Angeklagte beteuert seine Unschuld.

Ein 35-Jähriger hat am Dienstag vor dem Erfurter Landgericht ein ihm zur Last gelegtes Geschäft mit Falschgeld bestritten. Über seinen Anwalt ließ der Angeklagte zum Auftakt des Prozesses erklären, dass er unschuldig sei. Das Verfahren gegen zwei weitere ursprünglich mitangeklagte Männer wurde wegen anderer Haftstrafen der beiden bereits eingestellt.

Dem 35-Jährigen legt die Staatsanwaltschaft Geldfälschung zur Last. Er soll im Juni 2013 Blüten im Wert von 10.000 Euro an einen damaligen Erfurter Bordellbetreiber übergeben und dafür rund 4.000 Euro kassiert haben.

Der Prozess gegen den Angeklagten begann unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen. Grund hierfür war die Aussage eines 41-Jährigen im Zeugenschutzprogramm. Anders als bei seiner polizeilichen Vernehmung sagte er vor Gericht am Dienstag jedoch aus, kein Augenzeuge des Falschgeldgeschäfts gewesen zu sein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal