Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Erfurt: Mann fährt in Schafherde – viele Tiere sterben

Sechs Tiere tot  

Mann fährt in Schafherde bei Erfurt

26.02.2020, 10:47 Uhr | dpa

Erfurt: Mann fährt in Schafherde – viele Tiere sterben . Schafe auf einer Straße (Symbolbild): Bei Erfurt ist ein Autofahrer in eine Herde gefahren, sechs Tiere starben dabei. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Schafe auf einer Straße (Symbolbild): Bei Erfurt ist ein Autofahrer in eine Herde gefahren, sechs Tiere starben dabei. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Eine große Schafherde ist aus ihrer Koppel ausgebrochen und auf eine Bundesstraße bei Erfurt gelaufen. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. 

Ein Autofahrer ist auf der Bundesstraße 7 bei Erfurt von einer Schafherde überrascht worden. Der 79-Jährige habe am späten Dienstagabend den Tieren nicht mehr ausweichen können und sei in die Herde gefahren, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Der Mann blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Sechs der rund 400 Schafe wurden bei dem Unfall getötet.

Laut Polizeiangaben waren die Tiere wohl aus ihrer Koppel ausgebrochen, die sich rund einen Kilometer von der Unfallstelle entfernt befindet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal