Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Grüne-Fraktionschef hält Sterbehilfe-Urteil für unmoralisch

Erfurt  

Grüne-Fraktionschef hält Sterbehilfe-Urteil für unmoralisch

26.02.2020, 16:26 Uhr | dpa

Grüne-Fraktionschef hält Sterbehilfe-Urteil für unmoralisch. Dirk Adams (Bündnis 90/Die Grünen)

Dirk Adams (Bündnis 90/Die Grünen), Grünen-Fraktionschef in Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Erfurt (dpa/th) – Der Grüne-Fraktionsvorsitzende Dirk Adams steht dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sterbehilfe skeptisch gegenüber. "Für mich als bekennenden Christen ist mit diesem Urteil ein ganz großes Störgefühl verbunden", sagte Adams am Mittwoch in Erfurt der Deutschen Presse-Agentur. Er halte die Entscheidung für moralisch falsch. Der Bundesgesetzgeber sei nun gefordert, Regelungen zu treffen, die verhinderten, dass mit der Sterbehilfe Geld verdient werde. "Eine Geschäftsmäßigkeit im Sinne von Kommerz mit dem Tod darf es nicht geben", sagte Adams.

Die Karlsruher Richter urteilten am Mittwoch, dass das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe gegen das Grundgesetz verstoße. Es verletze das Recht auf selbstbestimmtes Sterben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal