Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Landeszentrale für politische Bildung meldet Rekordjahr

Erfurt  

Landeszentrale für politische Bildung meldet Rekordjahr

07.04.2020, 14:33 Uhr | dpa

Die Thüringer Landeszentrale für Politische Bildung hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr so viele Veranstaltungen und Projekte durchgeführt wie nie zuvor in ihrer 30-jährigen Geschichte. Wegen der Corona-Krise sei diese Serie allerdings jüngst jäh gestoppt worden, teilte die Thüringer Staatskanzlei am Dienstag in Erfurt mit. Zwar könnten Bücher und Broschüren der Landeszentrale weiterhin online bestellt werden. Doch Veranstaltungen werde es bis mindestens zum 1. Mai nicht geben.

Im vergangenen Jahr habe die Landeszentrale insgesamt mehr als 330 Eigen- und Kooperationsveranstaltungen organisiert, hieß es. Inhaltlicher Schwerpunkt der Seminare, Workshops und Lesungen seien vor allem die politisch-historischen Jahrestage 2019 gewesen, wie etwa 100 Jahre Weimarer Republik und Verfassung oder 70 Jahre Grundgesetz. Zudem seien 87 Projekte zur Begleitung der Kommunal-, Europa- und Landtagswahlen organisiert worden.

Für die Zeit nach der Corona-Krise sieht der Leiter der Landeszentrale, Franz-Josef Schlichting, viele bislang oft weniger beachtete Themen auf sein Haus zukommen. So werde es in den Veranstaltungen zum Beispiel wohl bald verstärkt um die Dimensionen der Globalisierung und das Spannungsverhältnis von demokratischen Grundrechten und dem Wunsch von Teilen der Bevölkerung nach stärkerem autoritativem staatlichen Vorgehen gehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal