Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Thüringen will Kinder aus griechischen Lagern aufnehmen

Erfurt  

Thüringen will Kinder aus griechischen Lagern aufnehmen

09.04.2020, 14:35 Uhr | dpa

Thüringen will Kinder aus griechischen Lagern aufnehmen. Georg Maier spricht auf einer Pressekonferenz

Georg Maier (SPD), Thüringens Innenminister spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Bodo Schackow/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Thüringen hat Bereitschaft zur Aufnahme von Kindern aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln signalisiert. "Der Bund muss sich dafür einsetzen, die Aufnahme weiterer Kinder zu ermöglichen. Zur Bewältigung dieser Aufgabe, ist Thüringen bereit, seinen Beitrag zu leisten", teilte Innenminister Georg Maier (SPD) am Donnerstag mit.

Am Mittwoch hatte das Bundeskabinett beschlossen, dass Deutschland voraussichtlich in der kommenden Woche die ersten 50 unbegleiteten Minderjährige aus den griechischen Flüchtlingslagern aufnehmen soll. Die ersten zwei Wochen sollen sie in Corona-Quarantäne in Niedersachsen verbringen. Anschließend sollen sie auf mehrere Bundesländer verteilt werden.

Die Zustände in den Lagern seien katastrophal, sagte Migrationsminister Dirk Adams (Grüne). "Thüringen kann dringend benötigte Hilfe leisten und für eine menschenwürdige Aufnahme und Unterbringung sorgen." Allein im Lager Moria auf der Insel Lesbos sollen sich mehr als 20 000 Menschen befinden, darunter 1000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, teilten die Thüringer Ministerien mit.

Deutschland will in nächster Zeit laut Bundesregierung noch rund 300 bis 450 weitere Minderjährige aus Griechenland aufnehmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal