Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Haushaltsausschuss gibt Finanzspritzen für Denkmäler frei

Erfurt  

Haushaltsausschuss gibt Finanzspritzen für Denkmäler frei

06.05.2020, 17:59 Uhr | dpa

Haushaltsausschuss gibt Finanzspritzen für Denkmäler frei. Geld

Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat auf seiner Sitzung am Mittwoch Finanzspritzen für mehrere Denkmäler in Thüringen freigegeben. Darüber berichteten übereinstimmend mehrere Bundestagsabgeordnete. So wurden für die Sanierung der Kaufmannskirche und der Ausstellungshallen 2 und 3 im Egapark knapp 670 000 Euro aus Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramms bewilligt, wie die Bundestagsabgeordneten Antje Tillmann (CDU) und Carsten Schneider (SPD) informierten.

Die Kaufmannskirche ist laut gemeinsamer Mitteilung von Tillmann und Schneider "eine der ältesten Erfurter Pfarrkirchen und mit ihrer zentralen Lage Stadtbild prägend". Bereits 2016 und 2018 habe die Kirche Geld aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm erhalten. Die aktuellen Mittel sollen für die Restaurierung der von Feuchteschäden betroffenen Grabplatten, Maßwerkfenstern und der Raumfassung im Kirchenraum eingesetzt werden.

Die Klosterkirche Thalbürgel (Saale-Holzland-Kreis) wird nach Angaben der Abgeordneten Albert Weiler (CDU) und Elisabeth Kaiser (SPD) mit 150 000 Euro gefördert. Wie Weiler informierte, ist die Klosterkirche Thalbürgel seit vielen Jahren ein "bedeutender Ort der Begegnung, des gegenseitigen Dialogs, der gesellschaftlichen Identität und der Künste - für die Menschen in der Region und weit über die Landesgrenzen hinaus." Dort stehen den Angaben nach die Sanierung des Westgiebels und der Vorkirche an.

Für zwei Projekte im Unstrut-Hainich-Kreis wurden Mittel in Höhe von 220 000 Euro beschlossen. Für die Sanierung ihrer historischen Orgeln erhalten die Kirche St. Servator in Schlotheim 70 000 Euro und die Museumskirche St. Marien in Mühlhausen 150 000 Euro, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte berichtete. "Damit können jetzt zwei bedeutende Orgeln in Thüringen weiter saniert werden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal