Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Erneute Bombendrohung: Erfurter Jobcenter geräumt

Mann schlich um Gebäude  

Erneute Bombendrohung in Erfurt – Jobcenter geräumt

08.07.2020, 13:07 Uhr | dpa

Erneute Bombendrohung: Erfurter Jobcenter geräumt. Ein Radfahrer fährt an der Agentur für Arbeit in Erfurt vorbei: Bei dem Jobcenter ist eine Bombendrohung eingegangen.  (Quelle: dpa/Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/Archiv)

Ein Radfahrer fährt an der Agentur für Arbeit in Erfurt vorbei: Bei dem Jobcenter ist eine Bombendrohung eingegangen. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/Archiv/dpa)

In Erfurt ist es erneut zu einer Bombendrohung gekommen. Nachdem zuletzt das Justizzentrum betroffen war, musste nun das Erfurter Jobcenter evakuiert werden.

Nach einer erneuten Bombendrohung ist am Mittwoch die Agentur für Arbeit in Erfurt evakuiert worden. Von der Räumung des Jobcenters und angrenzender Gebäude seien rund 100 Menschen betroffen, wie die Polizei in Erfurt mitteilte. Ein Sprengstoffhund suche das Gebäude ab.

Laut einer Polizeisprecherin wurde in dem Jobcenter ein Zettel mit einer aufgemalten Bombe und der Uhrzeit 12.15 Uhr gefunden. Zudem soll seit Tagen ein Mann um das Haus geschlichen sein. Von den Einschränkungen sei auch der Verkehr rund um die Schillerstraße in Erfurt betroffen.

Erst am Montag war das Justizzentrum in Erfurt nach einer Bombendrohung geräumt worden. Dort war zuvor eine Mail eingegangen. Eine Bombe wurde jedoch nicht gefunden. Drohungen gab es an dem Tag gegen mehrere Gerichte in deutschen Städten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal