Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Petitionsausschuss berichtet über Arbeit im Jahr 2019

Erfurt  

Petitionsausschuss berichtet über Arbeit im Jahr 2019

23.09.2020, 01:45 Uhr | dpa

Petitionsausschuss berichtet über Arbeit im Jahr 2019. Thüringer Landtag

Eine Sitzung im Thüringer Landtag in Erfurt. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Petitionsausschuss des Thüringer Landtags legt heute seinen Jahresbericht vor. Der Ausschuss gilt als "Kummerkasten", an den sich Bürger mit Sorgen und Problemen wenden können. Über die Arbeit im vergangenen Jahr berichtet die Ausschussvorsitzende Anja Müller (Linke). Der Bericht soll dann an die Landtagsvizepräsidentin Madeleine Henfling (Grüne) übergeben werden.

Die Thüringer können den Petitionsausschuss beispielsweise einschalten, wenn sie sich von Behörden im Land ungerecht behandelt fühlen. Im Jahr 2018 hatten den Ausschuss etwa 830 neue Petitionen erreicht. Die Bandbreite der Themen, wegen derer sich die Thüringer an den Ausschuss gewandt hatten, war groß: Es ging unter anderem um Arbeitsbedingungen, Gesundheitsfragen, Rahmenbedingungen für Familien und auch Wissenschaft und Kultur.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal