Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Unstrut-Hainich-Kreis jetzt Risikogebiet

Erfurt  

Unstrut-Hainich-Kreis jetzt Risikogebiet

23.10.2020, 11:46 Uhr | dpa

Unstrut-Hainich-Kreis jetzt Risikogebiet. Cornavirus - FFP3 Atemschutzmasken

Zwei FFP3 Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Quelle: dpa)

In Thüringen hat es innerhalb von 24 Stunden 144 Corona-Neuinfektionen gegeben. Erstmals gilt der Unstrut-Hainich-Kreis seit Freitag als Risikogebiet, weil er die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen mit einem Wert von 57,7 überschritten hat. Das geht aus Angaben des Gesundheitsministeriums in Erfurt hervor, die auf Zahlen des Robert Koch-Instituts basieren.

Aus der Kategorie Risikogebiet rutschte der Eichsfeldkreis mit einem Wert von 49 knapp heraus. Als Risikogebiete in Thüringen gelten weiterhin die Kreise Altenburger Land, Saale-Holzland und Sömmerda. In der Stadt Jena, die bei der Infektionszahl eine Vorstufe zum Risikogebiet erreichte, wurden strengere Regeln per Allgemeinverfügung erlassen, die seit Freitag gelten. Danach sind in der Universitätsstadt unter anderem private Feiern in geschlossenen Räumen mit mehr als 15 Menschen untersagt. Eine Vorstufe zum Risikogebiet hat nach den Infektionszahlen auch Thüringens drittgrößte Stadt Gera erreicht.

In den vergangenen sieben Tagen registrierten die Behörde 664 Neuinfektionen im Freistaat. Das entspreche einem Wert von 31,1 pro 100 000 Einwohnern, so das Sozialministerium.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal