Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Denkmal für Verfassungsrechtler Rosenthal eingeweiht

Erfurt  

Denkmal für Verfassungsrechtler Rosenthal eingeweiht

24.10.2020, 20:25 Uhr | dpa

Denkmal für Verfassungsrechtler Rosenthal eingeweiht. Denkmal für den Juristen Eduard Rosenthal

Das eingeweihte Denkmal für den Juristen Eduard Rosenthal am Gebäude des Thüringer Landtages. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Mit einem ungewöhnlichen Denkmal erinnert der Thüringer Landtag an den Autor der ersten demokratischen Thüringer Verfassung nach der Landesgründung 1920, Eduard Rosenthal (1853-1926). In einer Feierstunde am Samstag wurde eine in das Mauerwerk eingebrachte Metallhülse mit einem Zitat Rosenthals eingeweiht. Die von den Künstlern Horst Hoheisel und Andreas Knitz entworfene "Erkundungsbohrung" steht symbolisch dafür, dass die Nationalsozialisten die Erinnerung an den jüdischen Verfassungsrechtler, ehemaligen Jenaer Universitätsrektor und Demokraten tilgten.

Der Landtag ist einer von vier weiteren Standorten des dezentral angelegten Denkmals. Sie befinden sich in Jena unter anderem an der Universität und in Weimar an der Musikhochschule, die einst Sitz des Landtags war. Nach Erstem Weltkrieg (1914-1918) und Abschaffung der Monarchie in Deutschland war 1920 das Land Thüringen gegründet worden.

Die Feierstunde erinnerte auch an die Konstituierung des ersten Thüringer Landtags nach der Wiedervereinigung vor 30 Jahren. Nach den Landtagswahlen am 14. Oktober 1990 war das Parlament am 25. Oktober 1990 erstmals zusammengetreten. Drei Jahre später verabschiedete es die heutige Landesverfassung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal