Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Vertrag von Ostthüringer AWO-Geschäftsführer endet 2020

Erfurt  

Vertrag von Ostthüringer AWO-Geschäftsführer endet 2020

24.11.2020, 17:27 Uhr | dpa

Der Vertrag des Geschäftsführers der Arbeiterwohlfahrt Dienstleistungsgesellschaft Ostthüringen (ADG), Ralf Batz, endet am 31. Dezember diesen Jahres. Darauf haben sich die Gesellschafter der ADG, der AWO Landesverband Thüringen und der AWO Kreisverband Saale-Holzland, am Dienstag verständigt, wie der Landesverband mitteilte. Der Kreisverband Saale-Holzland war in die Kritik geraten, weil die Bezahlung des ADG-Geschäftsführers nicht den Kriterien des Bundesverbandes entspricht, wonach das Gehalt eines Geschäftsführers "insgesamt in einem angemessenen Verhältnis zu den Gehältern der Mitarbeiter" stehen soll. Batz verdient nach eigenen Angaben derzeit rund 200 000 Euro im Jahr.

Der Kreisverband soll jetzt ein neues Vertragsangebot erarbeiten. Dabei seien sich die Gesellschafter einig, dass der neue Vertrag den Vorgaben des AWO Bundesvorstands entsprechen müsse, hieß es. Der AWO Kreisverband Saale-Holzland ist mit 98 Prozent Stimmanteilen Hauptgesellschafter der ADG, der AWO Landesverband Thüringen hält zwei Prozent der Stimmanteile an der Gesellschaft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal