Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Prozess in Erfurt: Ex-Polizist soll Ehefrau mit Messer verletzt und bedroht haben

Prozessauftakt in Erfurt  

Ehemaliger Polizist soll Ehefrau mit Messer verletzt und bedroht haben

23.02.2021, 11:10 Uhr | dpa

Prozess in Erfurt: Ex-Polizist soll Ehefrau mit Messer verletzt und bedroht haben. Ein Schild steht vor dem Landgericht Erfurt (Symbolbild): In der Thüringer Landeshauptstadt beginnt ein Prozess gegen einen ehemaligen Polizisten.  (Quelle: dpa/Michael Reichel/Archivbild)

Ein Schild steht vor dem Landgericht Erfurt (Symbolbild): In der Thüringer Landeshauptstadt beginnt ein Prozess gegen einen ehemaligen Polizisten. (Quelle: Michael Reichel/Archivbild/dpa)

Weil er seine Ehefrau mit einem Messer verletzt und mit dem Tode bedroht haben soll, steht ein 43-Jähriger in Erfurt vor Gericht. Bei dem Angeklagten soll es sich um einen ehemaligen Polizisten handeln.  

Vor dem Landgericht Erfurt beginnt heute der Prozess gegen einen Mann, der seine Frau mehrfach schwer misshandelt haben soll. Nach Angaben eines Gerichtssprechers steht der Angeklagte im Verdacht, die Frau zwischen Juni 2019 und August 2020 unter anderem mit einem Messer im Gesicht verletzt und sie mit dem Tod bedroht zu haben. Zudem wird ihm unter anderem ein Diebstahl in einem Hotel in Bayern zur Last gelegt. Der Mann soll dabei ein Tierfell entwendet haben.

Bei dem 43-Jährigen soll es sich um einen ehemaligen Polizisten – Informationen der "Thüringer Allgemeinen" zufolge – um einen suspendierten Beamten des Landeskriminalamts (LKA) handeln. Der Prozess wird voraussichtlich bis Ende März dauern.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal