Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

IG Metall: Warnstreiks bereits in der Nacht zum Dienstag

Erfurt  

IG Metall: Warnstreiks bereits in der Nacht zum Dienstag

25.02.2021, 17:53 Uhr | dpa

IG Metall: Warnstreiks bereits in der Nacht zum Dienstag. Eine Person hält eine IG Metall-Flagge in der Hand

Eine Person hält eine IG Metall-Flagge in der Hand. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach den vorläufig ergebnislosen Tarifverhandlungen für die Metall-und Elektroindustrie hat die IG Metall auch im Bezirk Mitte zu Warnstreiks aufgerufen. Diese werden bereits in der Nacht zum Dienstag (2. März) eine Minute nach Mitternacht beginnen, wie die Gewerkschaft am Freitag ankündigte. Am Montag soll es bereits Protestaktionen geben. Abstands- und Hygieneregeln würden eingehalten.

Bezirksleiter Jörg Köhlinger zeigte sich enttäuscht über das Verhalten der Arbeitgeber in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen: "Kurzarbeit und Entgelteinbußen, Arbeiten mit Abstand und Maske oder im Homeoffice bei gleichzeitiger Kinderbetreuung haben viele der Beschäftigten an den Rand ihrer Kräfte gebracht. Dennoch sind die Arbeitgeber nicht bereit, konstruktiv mit der IG Metall zu verhandeln. (...) Das werden die Beschäftigten nicht länger hinnehmen."

Die IG Metall hat ein Volumen von vier Prozent mehr Geld und mehr Einfluss auf den technologischen Umbau der Unternehmen verlangt. Parallel werden bundesweit Tarifgespräche geführt, bis sich ein sogenannter Pilotbezirk herausstellt, in dem dann die Verhandlungen stellvertretend für alle zum Ende geführt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal