Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Auf Spielplätzen sollen sich Enkel und Großeltern wohlfühlen

Erfurt  

Auf Spielplätzen sollen sich Enkel und Großeltern wohlfühlen

03.04.2021, 09:05 Uhr | dpa

Auf Spielplätzen sollen sich Enkel und Großeltern wohlfühlen. Nur der Himmel spiegelt sich auf einer verlassenen Rutsche

Nur der Himmel spiegelt sich auf einer verlassenen Rutsche. Foto: Ulrich Perrey/dpa (Quelle: dpa)

In mehreren Thüringer Kommunen sollen Spielplätze auch für ältere Generationen attraktiver werden. "Der generationenübergreifenden Nutzung wird immer mehr Rechnungen getragen", sagte Anja Schultz von der Stadtverwaltung Erfurt. So seien in den vergangenen Jahren unter anderem Fitnessgeräte oder Bänke mit Lehnen aufgestellt worden, um auch ältere Besucher zum Verweilen einzuladen. Bei der Planung werde zudem stärker auf Inklusion und Barrierefreiheit geachtet. Ähnliches gilt auch für Weimar und Nordhausen. Schaukeln, Rutschen, Wippen und Karussell seien aber nach wie vor überall sehr beliebt, heißt es aus allen befragten Kommunen.

Während etwa in Weimar, Eisenach und Jena die Spielplätze trotz zeitweiliger Sperrung im vergangenen Jahr deutlich stärker genutzt wurden, blieb die Nachfrage etwa in Gera auf dem Durchschnitt der Vorjahre.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal