Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Gut eine Million Euro Corona-Hilfen für Inklusionsbetriebe

Erfurt  

Gut eine Million Euro Corona-Hilfen für Inklusionsbetriebe

21.04.2021, 16:22 Uhr | dpa

Für Betriebe mit Jobs für Schwerbehinderte, Sozialunternehmen und Sozialkaufhäuser sind in Thüringen Corona-Hilfen in Höhe von bislang rund einer Million Euro gezahlt worden. Das teilte das Sozialministerium am Mittwoch mit. Die Summe stammt demnach aus Bundesmitteln. Ein entsprechendes Hilfsprogramm für diese Einrichtungen war Ende vergangenen Jahres vom Bund aufgelegt worden. Von den in Thüringen bereits bewilligten Geldern profitieren neun Einrichtungen. Dem für die Bearbeitung in Thüringen zuständigen Integrationsamt Suhl liegen laut Ministerium 26 Anträge vor.

Da das Programm bis Mai verlängert wurde, sind weitere Anträge möglich. Seit Beginn der Pandemie waren auch Betriebe, in denen Menschen mit einer Schwerbehinderung arbeiten, von Schließungen, Kurzarbeit und entsprechenden Umsatzausfällen betroffen. In Thüringen gibt es laut Ministerium 900 dieser sogenannten Inklusionsbetriebe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal