Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Ramelow: Freiheiten, wenn Hälfte der Thüringer geimpft ist

Erfurt  

Ramelow: Freiheiten, wenn Hälfte der Thüringer geimpft ist

22.04.2021, 16:15 Uhr | dpa

Ramelow: Freiheiten, wenn Hälfte der Thüringer geimpft ist. Bodo Ramelow

Bodo Ramelow (Linke), Thüringens Ministerpräsident, verfolgt die Sitzung des Landtags mit FFP2-Maske. Foto: Michael Reichel/dpa (Quelle: dpa)

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) rechnet damit, dass die gravierendsten Corona-Regeln aufgehoben werden können, sobald etwa die Hälfte der Thüringer gegen das Virus immunisiert ist. "Je mehr Impfstoff wir haben, desto schneller sind wir an dem Punkt, dass wir die 50 Prozent der Immunisierung der Bevölkerung überschritten haben, und dann - so meine Prognose - können wir auf einen größeren Teil der Maßnahmen verzichten", sagte Ramelow am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Er gehe davon aus, dass es bereits im Juni zu einer erheblichen Verbesserung kommen könne.

Man werde nicht auf Kontaktnachverfolgung sowie auf Abstands- und Hygieneregeln verzichten können. "Aber wir werden uns in jedem Fall im Sommer auch wieder in der Außengastronomie wiederfinden und auch bei Konzerten und Veranstaltungen", sagte Ramelow.

Ramelow rechnete vor, dass mit Stand vom Donnerstag rund 452 000 Thüringer eine erste Impfung erhalten hätten. Hinzu kämen etwa 97 000 Menschen, die eine Infektion überstanden hätten. Damit seien rund 26 Prozent der Thüringer bereits jetzt immunisiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal