Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Corona: Erfurter Psychologin Cornelia Betsch erhält Deutschen Psychologiepreis

Erfurter Professorin  

Cornelia Betsch erhält Deutschen Psychologiepreis

07.05.2021, 13:00 Uhr | dpa

Corona: Erfurter Psychologin Cornelia Betsch erhält Deutschen Psychologiepreis. Cornelia Betsch (Archivbild): Sie hat sich einen Namen mit ihren Forschungen zum Thema Impfgen gemacht. (Quelle: dpa/Martin Schutt)

Cornelia Betsch (Archivbild): Sie hat sich einen Namen mit ihren Forschungen zum Thema Impfgen gemacht. (Quelle: Martin Schutt/dpa)

Was wissen die Deutschen über das Coronavirus? Wie groß ist das Vertrauen in die Politik? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich Cornelia Betsch beschäftigt. Dafür wird die Erfurter Psychologin nun ausgezeichnet. 

Für ihre Untersuchungen zu den Einstellungen der Bundesbürger zur Corona-Pandemie erhält die Psychologin Cornelia Betsch von der Universität Erfurt den diesjährigen Deutschen Psychologiepreis. Mit dem von mehreren Fachgesellschaften vergebenen und mit 10.000 Euro dotierten Preis werden die herausragenden Leistungen der Wissenschaftlerin im Bereich der Gesundheitskommunikation gewürdigt, wie die Universität und das Leibniz-Institut für Psychologie am Freitag mitteilten. Das gelte insbesondere für ihren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie, erklärte Institutsdirektor Michael Bosnjak.

Seit Pandemie-Beginn befragt die Psychologin mit ihrem Team in der sogenannten Cosmo-Studie die Bevölkerung über deren Wissen zum Virus, deren Risikowahrnehmung, Schutzverhalten und Vertrauen in politische Entscheidungen. Die Studienergebnisse haben für Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit gesorgt und werden von der Politik wahrgenommen.

Betsch gehört zum Beratergremium der Bundesregierung in der Pandemie. Bereits vor der Corona-Pandemie hatte sich die Wissenschaftlerin vor allem durch ihre Forschungen zum Thema Impfen in der Fachwelt einen Namen gemacht.

Hinter dem Preis, der am 25. November in Berlin verliehen werden soll, stehen neben dem Leibniz-Institut für Psychologie der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP), die Bundespsychotherapeutenkammer und die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: