Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Mehr Beschäftigte in der Pflege: Weiter Fachkräftemangel

Erfurt  

Mehr Beschäftigte in der Pflege: Weiter Fachkräftemangel

11.05.2021, 17:06 Uhr | dpa

Mehr Beschäftigte in der Pflege: Weiter Fachkräftemangel. Pflege

Eine Pflegekraft hilft einer Person. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Anders als andere Branchen hat die Alten- und Krankenpflege auch in der Corona-Pandemie Beschäftigte hinzugewonnen. Nach Angaben der Landesarbeitsagentur waren im Juni 2020 rund 49 700 Frauen und Männer in Thüringen sozialversicherungspflichtig in Pflegeberufen beschäftigt - etwa 1000 Menschen oder zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Beschäftigung insgesamt ging in diesem Zeitraum, den die erste Pandemie-Phase prägte, thüringenweit um 1,6 Prozent zurück. Bis Ende September setzte sich der Zuwachs bei Pflegebeschäftigten in Thüringen laut Agentur auf gut 51 000 fort.

Dennoch konstatiert die Agentur weiterhin einen gravierenden Fachkräftemangel in der Branche. Dies zeigte sich etwa in der Dauer der Besetzung frei gemeldeter Stellen. In der Altenpflege vergingen demnach im vergangenen Jahr rund acht Monate, bis eine freie Fachkraft-Stelle wieder besetzt werden konnte. Auf 100 gemeldete Stellen für Fachkräfte in der Altenpflege kamen 2020 nur noch 22 Arbeitslose. Bei Hilfskräften in der Altenpflege gebe es hingegen mehr Bewerber als Stellen. Bei Fachkräften für Krankenpflege, Rettungsdienst und Geburtshilfe dauerte es knapp sechs Monate bis zur Stellenbesetzung, hier kamen 47 Arbeitslose auf 100 Stellen.

Aus Sicht der Landtagsfraktionen von Linke, SPD und Grüne hat die Corona-Pandemie gezeigt, dass die Arbeitssituation in der Pflege verbessert werden muss. "Die Beschäftigten in der Pflege und in den Krankenhäusern arbeiten nicht erst seit Beginn der Pandemie regelmäßig bis zum Anschlag", erklärte die SPD-Politikerin Diana Lehmann. Der Verband der Wirtschaft Thüringens verwies wiederum darauf, dass auch die Löhne für Pflegefachkräfte in den zurückliegenden zehn Jahren gestiegen seien - in Krankenhäusern um 33 Prozent und in Pflegeheimen um 39 Prozent.

Laut Arbeitsagentur arbeitet in Thüringen etwa die Hälfte aller Pflege-Beschäftigten in Teilzeit. Etwa acht von zehn Beschäftigten sind Frauen. Unter den Pflegebeschäftigten waren Stand Juni 2020 auch rund 1400 ausländische Pflegekräfte. Am 12. Mai wird alljährlich der Tag der Pflegenden begangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal