Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: SGS sichert sich Platz im Halbfinale des DFB-Pokals

Sieg gegen Turbine Potsdam  

SGS Essen sichert sich Platz im Pokal-Halbfinale

04.06.2020, 11:47 Uhr | dpa

Essen: SGS sichert sich Platz im Halbfinale des DFB-Pokals. Marina Hegering und Nicole Anyomi (SGS Essen) freuen sich nach dem 3:1 gegen Turbine Potsdam: Die Essenerinnen stehen nun im Halbfinale des DFB-Pokals.  (Quelle: imago images/Matthias Koch)

Marina Hegering und Nicole Anyomi (SGS Essen) freuen sich nach dem 3:1 gegen Turbine Potsdam: Die Essenerinnen stehen nun im Halbfinale des DFB-Pokals. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

Die SGS Essen hat im Viertelfinale des DFB-Pokals der Frauen den Gastgeber Turbine Potsdam besiegt. Im Halbfinale wartet nun Bayer Leverkusen.

Für die Fußballerinnen von Turbine Potsdam ist der Traum vom Sieg im DFB-Pokal für diese Saison beendet. Im Viertelfinale unterlagen die Brandenburgerinnen am Mittwoch vor leeren Rängen im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion der SGS Essen mit 1:3 (1:2). Die zwischenzeitliche 1:0-Führung durch Sophie Weidauer reichte den Turbinen nicht zum Halbfinaleinzug. Dort tritt Essen nun in der kommende Woche bei Bayer Leverkusen an.

Nicole Anyomi (SGS Essen) in der Pose der American-Football-Spieler: Damit gedachte sie dem getöteten Afroamerikaner George Floyd in den USA. (Quelle: imago images/Matthias Koch)Nicole Anyomi (SGS Essen) in der Pose der American-Football-Spieler: Damit gedachte sie dem getöteten Afroamerikaner George Floyd in den USA. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

Turbine brauchte gegen die spielerisch überlegenen Essenerinnen eine Viertelstunde, um ins Spiel zu kommen. Die Gastgeberinnen verzeichneten durch einen Lattenkopfball von Johanna Elsig die große Chance (15.) zur Führung. Die gelang dann sieben Minuten vor der Pause Weidauer, die akrobatisch aus zwölf Metern mit einer Bogenlampe das 1:0 für Potsdam erzielte (38.).

SGS Essen konnte das Spiel drehen

Kurz darauf hatte Gina Chmielinski sogar den zweiten Turbine-Treffer auf dem Fuß, doch der Ball wurde im letzten Moment von Essens Kapitänin Marina Hegering am Überschreiten der Torlinie gehindert. Stattdessen fiel auf der Gegenseite erst der Ausgleich durch Nicole Anyomi (44.) und wenige Sekunden später sogar das 1:2 durch Lea Schüller zur Essener Pausenführung (45.).

Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte die Hegering mit ihrem Traumtor aus 25 Metern zum 3:1 für die SGS für die Vorentscheidung (51.). 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal