Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Rohrbruch: 200.000 Menschen in Oberhausen ohne Wasser

Wasserrohrbruch  

200.000 Menschen in Oberhausen ohne Wasser

11.01.2019, 08:48 Uhr

Rohrbruch: 200.000 Menschen in Oberhausen ohne Wasser. Rohrbruch im Ruhrgebiet - Hunderttausende kurzzeitig ohne Wasser (Quelle: dpa)

Rohrbruch im Ruhrgebiet - Hunderttausende kurzzeitig ohne Wasser (Quelle: dpa)

In Oberhausen erlebten die Menschen am Donnerstagabend eine böse Überraschung. Aus der Leitung kam plötzlich kein Wasser mehr. Der Grund war schnell gefunden.

Die Trinkwasserversorgung in Oberhausen ist am Donnerstagabend großflächig ausgefallen. Im Mülheimer Stadtgebiet war eine Leitung geborsten, wenig später waren 200.000 Menschen ohne Wasser.

"Eine 700-Millimeter-Wasserleitung war geborsten und führte dazu, dass nahezu das gesamte Stadtgebiet Oberhausens ohne Trinkwasserversorgung war", sagte ein Sprecher der Feuerwehr Oberhausen. Die Feuerwehr Mülheim rückte mit einem Großaufgebot aus. Dort hatte sich wegen des hohen Wasserdrucks auf einer Fläche von zehn mal zehn Metern die Straßendecke angehoben.

Wassermassen verteilen Schlamm auf 400 Meter

Aus dem Leck der Hauptwasserleitung strömten Wassermassen und verteilten Schotter, Kies und Sand auf eine Länge von 400 Metern über die gesamte Straßenbreite. Die Keller von vier Wohnhäusern liefen bis zur Decke voll.

Bei der Wasserleitung handelt es sich um eine Fernleitung die für die Wasserversorgung in Oberhausen zuständig ist. Wegen des Lecks könne sich das Leitungswasser zunächst noch braun verfärben, teilte der Wasserversorger mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal