Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Laschet würdigt Müller: "Herzstück der Industriekultur"

Essen  

Laschet würdigt Müller: "Herzstück der Industriekultur"

16.07.2019, 11:26 Uhr | dpa

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den ehemaligen Bundeswirtschaftminister und Manager Werner Müller als "großen Unternehmenslenker" und "Herzstück der Industriekultur des Ruhrgebiets" gewürdigt. Müller habe die RAG-Stiftung erdacht, die für die Zukunft sichere, dass alle Kosten der Steinkohle auf alle Ewigkeit nicht vom Steuerzahler zu bezahlen seien, sondern aus sich selbst getragen würden, sagte Laschet am Dienstag in Aachen.

Müller starb in der Nacht zum Dienstag in seiner Geburtsstadt Essen, wie ein Sprecher des Unternehmens Evonik der Deutschen Presse-Agentur sagte. Der Manager war schwer an Krebs erkrankt. Er wurde 73 Jahre alt.

"Von seinem innovativen Erbe werden noch viele Generationen leben", betonte Laschet. Persönlich verliere er mit Müller einen Ratgeber und einen Freund, dem er in vielen persönlichen Begegnungen viel zu verdanken habe.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal