Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Oberleitungsstörung am Hauptbahnhof legt Zugverkehr lahm

Bahnausfälle und Umleitungen  

Oberleitungsstörung am Essener Hauptbahnhof legte Zugverkehr lahm

12.08.2019, 16:24 Uhr | dpa

Essen: Oberleitungsstörung am Hauptbahnhof legt Zugverkehr lahm. Ein Zug steht im Hauptbahnhof in Essen: Dort ist es am Montag wegen einer gerissenen  Oberleitung zu Verspätungen gekommen. (Quelle: dpa/Oliver Berg/Archivbild)

Ein Zug steht im Hauptbahnhof in Essen: Dort ist es am Montag wegen einer gerissenen Oberleitung zu Verspätungen gekommen. (Quelle: Oliver Berg/Archivbild/dpa)

Eine Oberleitungsstörung hat am Vormittag den Zugverkehr am Essener Hauptbahnhof lahmgelegt. Erst nach Stunden normalisierte sich die Lage halbwegs.

Im Essener Hauptbahnhof ist am Montagvorrmittag eine Oberleitung gerissen. Dadurch kam es zu massiven Störungen im Bahnverkehr. Eine Stunde lang konnte der Bahnhof laut der Deutschen Bahn gar nicht angefahren werden. Erst gegen 15 Uhr waren wieder alle Strecken freigegeben, nachdem der Schaden repariert worden war.

Frau erleidet Schock

Laut Feuerwehr mussten einige Passagiere in den bereits in den Bahnhof eingefahrenen Zügen ausharren, bis Experten die Zug-Waggons geerdet hatten. Eine Frau wurde verletzt. Sie erlitt vermutlich einen Schock.

Durch umfangreiche Bauarbeiten auf der Strecke werden große Teile des Fern- und Regionalverkehrs auf der Strecke in den Sommerferien derzeit sowieso umgeleitet. Der Oberleitungsschaden beeinträchtige aber auch die verbleibenden Züge und S-Bahnen auf der Achse durch das Ruhrgebiet. Sie fielen aus, machten frühzeitig kehrt oder wurden umgeleitet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal