Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Dortmund und Essen: Bahnstrecke wird gesperrt - Einige Einschränkungen

Wegen Bauarbeiten  

Bahnstrecke zwischen Essen und Dortmund dicht

19.02.2020, 07:50 Uhr | dpa

Dortmund und Essen: Bahnstrecke wird gesperrt - Einige Einschränkungen. Am Essener Hauptbahnhof hält eine S-Bahn der Deutschen Bahn Richtung Dortmund: Am Wochenende fahren auf der Strecke keine Züge.  (Quelle: imago images/Rüdiger Wölk/Archiv)

Am Essener Hauptbahnhof hält eine S-Bahn der Deutschen Bahn Richtung Dortmund: Am Wochenende fahren auf der Strecke keine Züge. (Quelle: Rüdiger Wölk/Archiv/imago images)

Die Bahn arbeitet in Dortmund an den Gleisen. Deshalb fahren von Dortmund nach Essen keine Züge. Fahrgäste müssen sich auf Umleitungen und Fahrplanänderungen einstellen.

Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Essen wird von Freitagabend bis Montagfrüh gesperrt. Wie die Deutsche Bahn ankündigte, sollen in Dortmund auf einer Länge von 4,5 Kilometern Schienen ausgetauscht und Gleisbett-Abschnitte erneuert werden. Die Sperrung werde am 21. Februar um 22 Uhr beginnen, am Montag solle der Verkehr ab 4.30 Uhr wieder normal laufen. Der Fernverkehr werde in dieser Zeit ab Dortmund teilweise umgeleitet, es gebe Fahrplanänderungen. Auch im Regionalverkehr sind zahlreiche Linien betroffen: Wer in Bochum, Wattenscheid, Essen und Mülheim aussteigen will, muss etwas umplanen.

Für einzelne Verbindungen im Regionalverkehr verschieben sich die Abfahrten um 15 Minuten zeitlich nach vorne oder hinten. Die Züge der Regional-Express Linie RE 1 werden zwischen Dortmund und Duisburg umgeleitet – das gilt für 6 bis 24 Uhr. Die Halte dazwischen – Bochum, Wattenscheid, Essen und Mülheim – entfallen, stattdessen können Fahrgäste an den zusätzlichen Halten Herne, Gelsenkirchen, Altenessen und Oberhausen aussteigen. Von dort fahren alle paar Minuten U-Bahnen, S-Bahnen oder Regionalzüge nach Bochum, Wattenscheid, Essen und Mülheim, wie eine Bahnsprecherin erläuterte. Nachts zwischen 0 und 6 Uhr weiche die RE 1 auf der Strecke Dortmund-Duisburg auf die S-Bahngleise aus.

Auf der RE-6-Linie (National Express) Minden-Köln/Bonn Flughafen fallen Züge zwischen Dortmund und Essen aus. Stattdessen müssen Fahrgäste die S 1 oder den RE 11 nutzen. Auf der RE-11-Linie (Abellio) wiederum werden Bahnen zwischen Dortmund und Essen auf die S-Bahnstrecke umgeleitet. Der Halt in Wattenscheid entfällt, dafür gibt einen zusätzlichen Stopp in Bochum-Höntrop –  und dazwischen fahren Busse, wie die DB mitteilte.

Auch auf den Linien RE 16 zwischen Iserlohn/Siegen und Essen sowie der RB 40 zwischen Hagen und Essen fallen die Verbindungen zwischen Bochum und Essen aus - hier heißt es ebenfalls umsteigen auf S 1, RE 11 oder auf zusätzliche Busse. Züge der Linie RB 32 zwischen Dortmund-Duisburg wenden in Oberhausen und fahren zurück zum Dortmunder Hauptbahnhof. Änderungen sind laut DB über deren Online-Auskunft ersichtlich und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Für die Baumaßnahme würden 1,5 Millionen Euro investiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal