Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen will Autoverkehr reduzieren – jedoch ohne Diesel-Fahrverbote

Keine Diesel-Fahrverbote  

Essen will Autoverkehr stark reduzieren

29.07.2020, 13:37 Uhr | t-online

Essen will Autoverkehr reduzieren – jedoch ohne Diesel-Fahrverbote. Abgaswolken bilden sich um Autos, die im Stau stehen (Symbolbild): In Essen soll der Autoverkehr stark reduziert werden. (Quelle: imago images/Panthermedia)

Abgaswolken bilden sich um Autos, die im Stau stehen (Symbolbild): In Essen soll der Autoverkehr stark reduziert werden. (Quelle: Panthermedia/imago images)

In Essen soll es erstmal keine Diesel-Fahrverbote geben. Die Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase geht zurück. Trotzdem sollen bald nur noch halb so viele Autos auf den Straßen unterwegs sein.

Nun kommt Essen wohl um Diesel-Fahrverbote herum – die Deutsche Umwelthilfe hat am Dienstag mitgeteilt, dass sie mit dem Rückgang der Schadstoffbelastung zufrieden ist. Die Stickstoff-Grenzwerte werden fast überall eingehalten. Essen hält trotzdem an dem Ziel fest, den Autoverkehr bis 2032 um die Hälfte zu reduzieren.

Der Lobbyverband Deutsche Umwelthilfe übt Druck auf Städte aus, die schlechte Luftwerte haben. Neben Essen wurden unter anderem auch mit Bochum und Düsseldorf Vereinbarungen getroffen, nach denen die Städte Aktionspläne für weniger Autoverkehr erstellen müssen. Die Essener sollen jetzt mehr mit dem Fahrrad fahren oder Bus und Bahn nehmen. So sollen in zwölf Jahren nur noch halb so viele Autos auf den Essener Straßen unterwegs sein wie heute.

Gerade arbeitet die Stadt an der neuen Umweltspur auf dem Innenstadtring, die bis zu den Herbstferien fertig werden soll. Die Fahrspur soll nur für Fahrradfahrer und Busse offen sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal