Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

NRW: SPD wählt Thomas Kutschaty aus Essen zu neuem Landesvorsitzenden

Digitaler Parteitag  

Essener Thomas Kutschaty ist neuer Vorsitzender der NRW-SPD

06.03.2021, 12:55 Uhr | dpa

NRW: SPD wählt Thomas Kutschaty aus Essen zu neuem Landesvorsitzenden. Thomas Kutschaty, neuer SPD-Landesvorsitzender: Auf dem digitalen Parteitag holte der Essener Politiker 400 von 442 Stimmen. (Quelle: dpa/Julia Meya/NRWSPD)

Thomas Kutschaty, neuer SPD-Landesvorsitzender: Auf dem digitalen Parteitag holte der Essener Politiker 400 von 442 Stimmen. (Quelle: Julia Meya/NRWSPD/dpa)

Die nordrhein-westfälische SPD hat den Landtagsfraktionschef Thomas Kutschaty zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Auf dem digitalen Parteitag forderte er einen neuen Aufbruch der Landespartei.

Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, erhielt bei der elektronischen Abstimmung über den Landesvorsitz der NRW-SPD auf dem digitalen Parteitag am Samstag 400 von 442 gültigen Stimmen. Er war der einzige Kandidat. Die Entscheidung muss noch formal per Briefwahl bestätigt werden.

Zuvor hatte der Essener SPD-Politiker auf dem Parteitag in Neuss einen neuen Aufbruch der Landespartei gefordert. Umfragewerte von derzeit 17 Prozent hätten die NRW-SPD "tief getroffen", sagte Kutschaty am Samstag. Die Partei sei aber stärker als viele es glaubten. "Wenn wir selbst begeistert sind, können wir auch andere Menschen im Land begeistern", sagte der 52-Jährige.

Nach der Corona-Krise dürfte es kein Zurück in die frühere Normalität geben, "wo eklatante Missstände als normal galten", sagte Kutschaty. Die Postleitzahl des Wohnorts dürfe nicht mehr über die Bildungschancen von Kindern entscheiden. "Bildung muss in unserem Land für alle Menschen unabhängig vom Einkommen verfügbar sein."

Er werde einen Zukunftsrat mit vielen gesellschaftlichen Akteuren einrichten, sagte Kutschaty. Die SPD müsse aber ihr Ohr auch wieder bei den Menschen haben und "in den nächsten Monaten 100.000 Kontakte im Land knüpfen", sagte er. "Die Zukunft gehört nicht den Verzagten, die Zukunft gehört den Mutigen".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal