Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt am Main: Höchste Waldbrand-Gefahrenstufe am Samstag


Das schaut Frankfurt auf
Netflix
1. 1899Mehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Auf Grillen verzichten: Waldbrandgefahr in Hessen steigt

Von dpa, t-online, stn

17.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Feuerwehrmann löscht einen Waldbrand (Symbolbild): Trockenheit und Hitze erhöhen das Risiko eines Feuers in der Natur.
Ein Feuerwehrmann löscht einen Waldbrand (Symbolbild): Die Trockenheit und Hitze erhöht die Waldbrandgefahr. (Quelle: Björn Braun/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Waldbränden. In mehreren Region besteht die zweithöchste Gefahrenstufe, im Raum Frankfurt sogar am Wochenende die höchste Stufe. Die Lage soll sich erst am Montag wieder entspannen.

In Hessen besteht die zweithöchste Waldbrand-Gefahrenstufe, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit. Aufgrund der vorhergesagten Temperaturen für das Wochenende von weit über 30 Grad weist der DWD für die Städte Frankfurt, Offenbach und Darmstadt gar die höchste Gefahrenstufe aus. Die Lage soll sich erst am Montag wieder entspannen.

Auch für den Frankfurter Stadtwald besteht die zweithöchste Gefahrenstufe. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) mahnt daher zu umsichtigem Verhalten. "Seit Wochen ist es zu trocken, der wenige Regen hat allenfalls ein bisschen Entspannung gebracht. Wieder einmal ist die Waldbrandgefahr hoch und Regen lässt sich nicht herbeizaubern." Der größte Verursacher von Waldbränden seien Menschen, weniger Blitze oder andere Ereignisse, sagte Heilig. Sie appelliert an alle, den Wald vor Bränden zu schützen.

Das Umweltministerium hatte bereits zur Wochenmitte erhöhte Vorsicht bei Waldbesuchen angemahnt. Außerhalb ausgewiesener Grillstellen dürfe kein Feuer entfacht werden. Auf Grillplätzen solle darauf geachtet werden, Funkenflug zu vermeiden und das Feuer vor dem Verlassen richtig zu löschen. Im Wald besteht zudem ein Rauchverbot. Außerdem bat das Ministerium darum, Zufahrtswege in Wälder frei zu halten. Seit Beginn des Jahres kam es laut Umweltministerium zu etwa 35 Waldbränden mit einer Schadfläche von rund fünf Hektar.

In der Rhein-Main-Region soll es 38 Grad geben

Für Samstag werden Temperaturen von 32 bis 36 Grad erwartet. In Südhessen soll es sogar 38 Grad geben. Auch am Sonntag bleibt es bei Höchsttemperaturen von etwa 36 Grad. Allerdings kann es im Verlauf des Tages zu Schauern und Gewittern kommen. Teilweise ist nach Angaben des DWD auch Hagel möglich.

Die hohen Temperaturen bergen auch Gefahren für Menschen. Daher warnt die Landesapothekenkammer vor Sonnenbrand, Heuschnupfen und Kreislaufproblemen. Die Menschen sollten viel trinken und Sport in der Mittagshitze vermeiden. Nach Angaben des Wiesbadener Gesundheitsamtes sind grundsätzlich alle Menschen von den Gefahren der Hitze betroffen. Besonders gefährdet seien aber Kleinkinder, ältere Menschen und chronisch Kranke.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mitteilung vom Umweltministerium
  • Mitteilung der Stadt Frankfurt
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Roxana Frey, Stefan Simon
DarmstadtGrillenOffenbachWaldbrand

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website