• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Neu-Isenburg: Neunjähriger findet Bomben-Sprengkopf und löst Evakuierung aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextStardesigner Issey Miyake ist totSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextOlympiasiegerin bangt um EM-StartSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Neunjähriger findet Bomben-Sprengkopf und löst Evakuierung aus

Von t-online, RF

Aktualisiert am 29.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Rücken einer Polizei-Uniform (Symbolbild): Die Polizei in NRW darf sich über sommerfreundliche Dienstkleidung freuen.
Rücken einer Polizei-Uniform (Symbolbild): Auch die Polizeistation in Neu-Isenburg musste geräumt werden. (Quelle: HMB-Media/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Junge hat den Sprengkopf einer Weltkriegsbombe gefunden – die Polizei-Station und auch das Rathaus in Neu-Isenburg mussten geräumt werden.

In Neu-Isenburg mussten am Dienstagnachmittag die Polizeistation und das Rathaus evakuiert werden, weil ein neunjähriger Junge den Sprengkopf einer Weltkriegsbombe gefunden hatte. Zuerst berichtete der Radiosender "FFH". Der Junge sei zuvor auf einem Schulausflug gewesen. Im Wald habe er einen metallischen Gegenstand gefunden, den er mit nach Hause nahm. Dort habe er ihn seiner Mutter gezeigt– die den Gegenstand direkt zur Polizeistation brachte.

Wie ein Sprecher der Polizei t-online mitteilte, leiteten die Beamten sofort eine Evakuierung ein. Alle Menschen mussten die Polizeistation und das benachbarte Rathaus verlassen. Kurz darauf konnte der Kampfmittelräumdienst Entwarnung geben: Der Sprengkopf sei nicht mehr zündfähig gewesen. Der Räumung sei innerhalb einer Stunde beendet worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Junge Männer schlagen Busfahrer
PolizeiWeltkriegsbombe

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website