Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalFrankfurt am Main

Frankfurt am Main: Mike Josef wird OB-Kandidat der SPD


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextEin Land verliert die Kontrolle über seinen FlughafenSymbolbild für einen TextRussischer Oligarch kauft deutschen AirportSymbolbild für einen TextUnfall mit Falschfahrer – Mehrere Verletzte

Mike Josef soll Feldmann-Nachfolger werden

Von t-online, stn

Aktualisiert am 11.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Mike Josef
Der 39-jährige Mike Josef: Er soll Oberbürgermeister-Kandidat der SPD werden. (Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der Abwahl von Peter Feldmann stimmt der SPD-Vorstand für den 39-Jährigen. Am 3. Dezember soll er offiziell auf einem Parteitag nominiert werden.

Der Frankfurter Planungsdezernent Mike Josef geht für die SPD ins Rennen um die Nachfolge des abgewählten Oberbürgermeisters Peter Feldmann. "Ich habe in Frankfurt mein Glück gefunden und möchte von diesem Glück etwas zurückgeben", sagte der 39-Jährige am Freitag in Frankfurt. Die Wahl soll im März kommenden Jahres sein. Feldmann, der ebenfalls der SPD angehört, war bei einem Bürgerentscheid am Sonntag abgewählt worden.

Der Frankfurter SPD-Vorstand hat am Donnerstagabend einstimmig für Josef als Kandidaten votiert. Auf einem Sonderparteitag am 3. Dezember soll er offiziell nominiert werden. Den Vorsitz des Unterbezirks übernehmen kommissarisch Kulturdezernentin Ina Hartwig und Kolja Müller.

Die Entscheidung für Josef kommt nicht überraschend. Der 39-Jährige gilt schon lange als Hoffnungsträger der SPD. Josef sei "der richtige Kandidat zur richtigen Zeit", sagte Hartwig. Er sei jung, habe eine Migrationsgeschichte und könne damit "das Frankfurt von heute" darstellen. Josef wurde in Syrien geboren.

Josef kam 1987 mit seinen Eltern aus Syrien nach Deutschland

"Als ich mit meinen Eltern 1987 nach Deutschland kam, haben wir an vieles gedacht, aber nicht daran, dass ich einmal vor der Entscheidung stehen würde, ob ich als Oberbürgermeister der fünftgrößten deutschen Stadt kandieren will." Er habe sich zur Kandidatur entschlossen, "weil ich es kann und weil ich es will".

Besonders wichtig sei ihm der soziale Zusammenhalt in der Stadt. Frankfurt müsse weiter "sozial, gerecht und wirtschaftlich stark bleiben und den Menschen Sicherheit geben". Für die CDU soll der ehemalige Bürgermeister und Kämmerer Uwe Becker ins Rennen gehen. Die Frankfurter Grünen wollen am 19. November über die Frage beraten, wen sie als Kandidaten oder Kandidatin aufstellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mitteilung der SPD Frankfurt
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Unfall mit Falschfahrer – Frau schwebt in Lebensgefahr
Von Alexander Spöri
Von Stefan Simon
DeutschlandSPDSyrien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website