Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Rot-Weiß Darmstadt gegen Spvgg.Neu-Isenburg: Eingewechselter Kraus wird zum Siegtorschützen

11 Teamsports VL Gr.Süd  

Eingewechselter Kraus wird zum Siegtorschützen

22.09.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

Rot-Weiß Darmstadt gegen Spvgg.Neu-Isenburg: Eingewechselter Kraus wird zum Siegtorschützen. Eingewechselter Kraus wird zum Siegtorschützen (Quelle: Sportplatz Media)

11 Teamsports VL Gr.Süd: Rot-Weiß Darmstadt – Spvgg.Neu-Isenburg 2:3 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Spielvereinigung verbuchte einen 3:2-Arbeitssieg gegen die RW Darmstadt. Die Ausgangslage sprach für die SpVgg, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Abdulrahman Sancak versenkte die Kugel zum 1:0 (17.). Für das 2:0 der RWD zeichnete Emin Aykir verantwortlich (20.). Mit der Führung für die Gastgeber ging es in die Kabine. Bei der Spvgg.Neu-Isenburg kam zu Beginn der zweiten Hälfte Emanuel Essome für Ahmed Ben Bachir Diack in die Partie. Lars Wolfarth stellte die Weichen für die Gäste auf Sieg, als er in Minute 50 mit dem 1:2 zur Stelle war. Die Spielvereinigung wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Dejan Djordjevic kam für Filip Osman (60.). Die SpVgg tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Erik Kraus ersetzte Nicolai Ermert (71.). Die komfortable Halbzeitführung des Rot-Weiß Darmstadt hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Marc Zuege schoss den Ausgleich in der 73. Spielminute. Die RW Darmstadt kamen nicht mehr ins Spiel zurück, Kraus brachte die Spvgg.Neu-Isenburg sogar in Führung (85.). Mit dem Abpfiff von Marius Ulbrich (Büdingen) hatten die RWD das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Rot-Weiß Darmstadt muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,44 Gegentreffer pro Spiel. Die Stärke der RW Darmstadt liegt in der Offensive – mit insgesamt 24 erzielten Treffern.

Die Spielvereinigung setzte sich mit diesem Sieg von den RWD ab und nimmt nun mit 19 Punkten den zweiten Rang ein, während der Rot-Weiß Darmstadt weiterhin 15 Zähler auf dem Konto hat und den siebten Tabellenplatz einnimmt. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein. Mit insgesamt 19 Zählern befindet sich die SpVgg voll in der Spur. Die Formkurve der RW Darmstadt dagegen zeigt nach unten. Die RWD gastieren kommenden Sonntag (15:00 Uhr) bei der SG Bornheim/GW Ffm. In zwei Wochen trifft die Spvgg.Neu-Isenburg auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 03.10.2019 beim SV Unter-Flockenbach antritt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal